Emil Osann

Osann, Emil

Mediziner, Pharmakologe und Balneologe (1787–1842). Eigenh. Brief mit U. Berlin. 1 S. auf Doppelblatt. 4to. Mit eh. Adresse (Faltbrief).
$ 178 / 160 € (11540)

Emil Osann (1787–1842), Mediziner, Pharmakologe und Balneologe. E. Brief mit U. Berlin, 19. Oktober 1841. 1 Seite auf Doppelblatt. 4°. Mit e. Adresse (Faltbrief). – An Martin Hanius (1778–1859) in Neu-Strelitz mit Dank „für die gefällige Mittheilung des so nahe bevorstehenden Doctor-Jubiläums des Hl. Ober-Medicial-Rathes Wildberg. Ich habe es leider nur sehr spät erfahren, indeß sogleich der Fakultät mitgetheilt, und hoffe, daß trotz der Kürze der Zeit sich noch etwas wird thun lassen.

Um aber noch etwas zu tun, ersuche ich Ew. Wohlgeb.[,] wo möglich mit nächster Post, mir gefälligst folgende Fragen beantworten zu wollen: 1. Welche Stellen bekleidet gegenwärtig Hl. Ob. Med. Rath Wildberg – welche Titel hat er? 2. Wer ist jetzt Rector und Dekan der medicinischen Fakultät in Rostock, um an einen von beiden eine Sendung der hiesigen Fakultät für den Hl. Ob. Med. Rath Wildberg zu adressi[e]ren? [...]“ – Emil Osann erhielt 1814 die Professur für Physiologie an der medizinisch-chirurgischen Militärakademie in Berlin, habilitierte sich 1815 und lehrte hernach als Professor der Heilmittellehre in Berlin. Von 1833 bis zu seinem Tod war er Direktor des poliklinischen Instituts. Er „befaßte sich besonders mit der Heilquellenlehre und verfaßte u. a. eine ‚Physikalisch-medzinische Darstellung der bekannten Heilquellen der vorzüglichsten Quellen Europas’“ (DBE). – Martin Hanius war von 1818 bis 49 Armenarzt und Arzt am Landarbeits,- Zucht, und Irrenhause sowie Rat und Physicus am Alt-Strelitzer Physicat. Er veröffentlichte mehrere Aufsätze, u. a. eine „Beobachtung einer Schwangerschaft außerhalb der Gebärmutter, welche nach Verlauf von 21 Monaten durch Selbsthilfe der Natur ein glückliches Ende erreichte“. – Bl. 2 mit kl. Ausriß durch Siegelbruch (keine Textberührung)..

buy now