Heinrich Ordenstein

Ordenstein, Heinrich

deutscher Pianist und Musikpädagoge (1856-1921). Eigenhändiges Postkarte mit Unterschrift. Karlsruhe. Quer-kl.-8vo. 1 p. Postgelaufen.
$ 160 / 150 € (91017)

An einen Rostocker Sammler: „Ihrem Wunsche entsprechend sende ich Ihnen hiermit meinen Namenszug.“ - Leicht unfrisch; der Poststempel durchscheinend.

buy now

Ordenstein, Heinrich

Pianist (1856-1921). Eigenh. Brief mit U. Karlsruhe. 1½ SS. auf Doppelblatt. 8vo.
$ 192 / 180 € (88334/BN58176)

Bezüglich einer Anfrage zur Abhaltung eines Vortrags im Konservatorium und mit einer Empfehlung der ortsansässigen Musikalienhandlung Doert sowie des Sängers Fritz Haas: "Der Saal des Großh. Konzervatoriums steht Ihnen für Ihren geplanten Vortrag im Herbst zur Verfügung Teilen Sie mir nur einige Wochen vorher mit, welchen Tag Sie wählen werden. Zum Arrangement empfehle ich Ihnen die Musikalienhandlung Fr. Doert. Wenn Sie einen hiesigen Sänger zur Mitwirkung auffinden wollen, so mache ich Sie auf Herrn Fritz Haas aufmerksam [...] Über Ihre übrigen Fragen wird die Musikalienhandlung von Doert Ihnen bessere Auskunft geben können, als ich, der ich solchen Veranstaltungen ziemlich ferne stehe.

Ich bediene mich für eigne Konzert- und Vortragsunternehmungen ebenfalls dieser Firma [...]". - Heinrich Ordenstein war nach Unterrichtstätigkeiten in Frankfurt und Berlin Mitte der 1880er Jahre nach Karlsruhe zurückgekehrt und hatte dort mit Unterstützung von Großherzogin Luise von Baden das "Conservatorium für Musik in Karlsruhe", das später in "Großherzogliches Conservatorium [...]" umbenannt wurde, gegründet. Das Institut als Ausbildungsstätte von Laien, Berufsmusikern und Lehrern erlangte rasch internationales Renommee. - Mit gedr. Briefkopf. Papierbedingt etwas gebräunt und im linken Rand gelocht (keine Textberührung)..

buy now