Johann Nepomuk Nußbaum

Nußbaum, Johann Nepomuk

Chirurg (1829–1890). Eigenh. adr. Kuvert. [München. 1 S. Qu.-kl.-8vo.
$ 140 / 120 € (18160)

Johann Nepomuk Nußbaum (1829–1890), Chirurg. E. adr. Kuvert. [München, 18. Juni] [wohl 1886]. 1 S. Qu.-kl.-8°. – An einen Dr. Rohde in Oeynhausen. – J. N. Nußbaum war seit 1860 Professor für Chirurgie und Augenheilkunde in München. Er „galt als herausragender Hochschullehrer und Operateur und veröffentlichte u. a. Schriften zur Krebsbehandlung, Neurochirurgie und zu Knochentransplantationen. Sein ‚Leitfaden zur antiseptischen Wundbehandlung’ (1878) wurde mehrfach wiederaufgelegt und übersetzt“ (DBE).

„Nußbaums Name ist verknüpft mit den meisten hervorragenden Leistungen der damaligen Chirurgie; er hat dieselbe sowohl durch seine vollendete operative Geschicklichkeit als auch durch zahlreiche Erfindungen und neue Methoden gefördert“ (Wikipedia, Abfrage v. 21. IX. 2009). – Am oberen wie unteren Rand etwas unregelmäßig beschnitten; mit einer alt montierten zeitgen. Notiz zum Verfasser und zur Provenienz..


Nußbaum, Johann Nepomuk

Chirurg (1829–1890). Eigenh. Brief mit U. („Jo Nußbaum“). Wohl München. 2 SS. auf Doppelblatt. 8vo.
$ 328 / 280 € (25484)

Johann Nepomuk Nußbaum (1829–1890), Chirurg. E. Brief mit U. („Jo Nußbaum“). Wohl München, 18. März 1881. 2 SS. auf Doppelblatt. 8°. – An einen Geheimrat: „Im Auftrage des k. Ministeriums sollte ich den segenbringenden chirurg. Fund auch dem niederen Bader-Personale verständlich machen, da gerade diese bei Unglücksfällen den ersten Verband anlegen u. der erste Verband lebensrettend o. todbringend sein kann [...]“. – J. N. Nußbaum war seit 1860 Professor für Chirurgie und Augenheilkunde in München.

Er „galt als herausragender Hochschullehrer und Operateur und veröffentlichte u. a. Schriften zur Krebsbehandlung, Neurochirurgie und zu Knochentransplantationen. Sein ‚Leitfaden zur antiseptischen Wundbehandlung’ (1878) wurde mehrfach wiederaufgelegt und übersetzt“ (DBE). „Nußbaums Name ist verknüpft mit den meisten hervorragenden Leistungen der damaligen Chirurgie; er hat dieselbe sowohl durch seine vollendete operative Geschicklichkeit als auch durch zahlreiche Erfindungen und neue Methoden gefördert“ (Wikipedia). – Auf Briefpapier mit gepr. Vignette..


Nussbaum, Johann Nepomuk

Chirurg (1829-1890). Gedr. Visitenkarte mit eigenh. Zusatz. O. O. u. D. 1 S. Visitkartenformat.
$ 140 / 120 € (7751)

Johann Nepomuk Nussbaum (1829-1890), Chirurg. Gedruckte Visitenkarte m. e. Zusatz, o. O. u. D., 1 Seite quer-Visitformat. „Da ich von 7 1/2 – 10 ½ im Krankenhause beschäftigt bin kann ich Sie erst um 11 Uhr empfangen […]“

buy now