Johann Nepomuk Nußbau

Nußbau, Johann Nepomuk

Chirurg (1829–1890). Eigenh. Brief mit U. („Geheimrat von Nußbaum“). München. 1¾ SS. auf Doppelblatt. 8vo.
$ 212 / 180 € (17223)

Johann Nepomuk Nußbaum (1829–1890), Chirurg. E. Brief mit U. („Geheimrat von Nußbaum“). München, 30. März 1887. 1¾ SS. auf Doppelblatt. 8°. – An einen namentlich nicht genannten Adressaten: „Mein wackerer u. lieber klinischer Assistent H D Keßler bleibt ein Paar Tage in Berlin u. bat mich, ihn [...] vorzustellen. Ich bitte Sie, ihm möglichst Viel zu zeigen u. danke im Voraus für Ihre Güte [...]“. – J. N. Nußbaum war Assistent von Franz Christoph von Rothmund und bildete sich in Paris, Berlin und Würzburg weiter.

Seit 1860 lehrte er als Professor für Chirurgie in München. Nußbaum „galt als herausragender Hochschullehrer und Operateur und veröffentlichte u. a. Schriften zur Krebsbehandlung, Neurochirurgie und zu Knochentransplantationen. Sein ‚Leitfaden zur antiseptischen Wundbehandlung’ (1878) wurde mehrfach wiederaufgelegt und übersetzt“ (DBE). – Auf Briefpapier mit gepr. Briefkopf. – Bl. 2 gelocht; gering fleckig und mit kleinen Stecknadeldurchstichen am linken oberen Rand. – Beiliegend ein Blatt mit zeitgen. Notizen zum Verfasser..

buy now