Paul Niemeyer

Niemeyer, Paul

Mediziner (1832–1890). 2 eigenh. Briefe mit U. Magdeburg. Zusammen 2 SS. auf 3 Bll. 8vo.
$ 188 / 160 € (11531)

Paul Niemeyer (1832–1890), Mediziner. 2 e. Briefe mit U. Magdeburg, 1859 und 1863. Zusammen 2 Seiten auf 3 Bll. 8°. – Lt. beiliegender Sammlungsbeschreibung an Professor Winter, d. i. der Mediziner und Bibliothekar Johann Adolf Winter (1816–1901) betr. der Berichtigung einer Honorarnote (Br. v. 10. Januar 1859; mit von fremder Hand stammendem Vermerk zum Verfasser am oberen Rand der Recto-Seite) bzw. einer Rezension, bei der er sich „wegen einiger Termini [...] in Bezug auf die englische Übersetzung nicht sicher“ sei (Br.

v. 8. Juni 1863). – Der Bruder des Internisten Felix von Niemeyer war als praktischer Arzt in Magdeburg tätig, habilitierte sich 1875 in Leipzig, wirkte dort als Privatdozent und später in Berlin als Arzt des Hygienischen Vereins. Von seinem „Handbuch der theoretischen und klinischen Percussion und Auscultation“ (1868–71) erschien auch eine Ausgabe in portugiesischer Sprache. Zudem veröffentlichte er auch populärmedizinische und diätetische Schriften – u. a. eine „Gesundheitslehre des menschlichen Körpers“ (1876) und einen „Ärztlichen Ratgeber für Mütter“ (1877) –, vertrat eine arzneilose Heilkunde und propagierte eine hygienisch orientierte Lebensweise sowie das Wasserheilverfahren. – Jeweils mit kl. unbed. Randläsuren..

buy now

Niemeyer, Paul

Mediziner (1832–1890). Eigenh. Brief mit U. M[agdeburg]. 1½ SS. auf Doppelblatt. 8vo.
$ 177 / 150 € (11532)

Paul Niemeyer (1832–1890), Mediziner. E. Brief mit U. M[agdeburg], 27. Juli 1872. 1½ Seiten auf Doppelblatt. 8°. – An einen namentlich nicht genannten Adressaten (wohl die Allgemeine deutsche Credit-Anstalt in Leipzig) mit der Bitte „um gefällige Zusendung einer Karte zur Naturforscher-Versammlung als Mitglied. Gleichzeitig erlaubt sich derselbe einen Vortrag für die Section für innere Medizin anzumelden über das Thema: ‚Die physicalische Identität der circulatorischen und respiratorischen Auscultations-Zeichen’ [...]“.

– Der Bruder des Internisten Felix von Niemeyer war als praktischer Arzt in Magdeburg tätig, habilitierte sich 1875 in Leipzig, wirkte dort als Privatdozent und später in Berlin als Arzt des Hygienischen Vereins. Von seinem „Handbuch der theoretischen und klinischen Percussion und Auscultation“ (1868–71) erschien auch eine Ausgabe in portugiesischer Sprache. Zudem veröffentlichte er auch populärmedizinische und diätetische Schriften – u. a. eine „Gesundheitslehre des menschlichen Körpers“ (1876) und einen „Ärztlichen Ratgeber für Mütter“ (1877) –, vertrat eine arzneilose Heilkunde und propagierte eine hygienisch orientierte Lebensweise sowie das Wasserheilverfahren..

buy now

Niemeyer, Paul

Mediziner (1832–1890). Eigenh. Brief mit U. Leipzig. ¾ S. auf Doppelblatt. 8vo.
$ 177 / 150 € (11533)

Paul Niemeyer (1832–1890), Mediziner. E. Brief mit U. Leipzig, 14. November 1878. ¾ S. auf Doppelblatt. 8°. – An einen namentlich nicht genannten Adressaten: „Nachdem ich mich entschlossen, einer vortheilhaften Berufung nach Berlin zu Neujahr Folge zu leisten, ersuche ich Sie, meinen Namen aus der Liste der einheimischen Mitglieder der hiesigen Gesellschaft streichen zu wollen [...]“. – Der Bruder des Internisten Felix von Niemeyer war als praktischer Arzt in Magdeburg tätig, habilitierte sich 1875 in Leipzig, wirkte dort als Privatdozent und später in Berlin als Arzt des Hygienischen Vereins.

Von seinem „Handbuch der theoretischen und klinischen Percussion und Auscultation“ (1868–71) erschien auch eine Ausgabe in portugiesischer Sprache. Zudem veröffentlichte er auch populärmedizinische und diätetische Schriften – u. a. eine „Gesundheitslehre des menschlichen Körpers“ (1876) und einen „Ärztlichen Ratgeber für Mütter“ (1877) –, vertrat eine arzneilose Heilkunde und propagierte eine hygienisch orientierte Lebensweise sowie das Wasserheilverfahren..

buy now