Otto Nicolai

German composer, 1810-1849

"Carl Otto Ehrenfried Nicolai was a German composer, conductor, and one of the founders of the Vienna Philharmonic. Nicolai is best known for his operatic version of Shakespeare's comedy ""The Merry Wives of Windsor"" as ""Die lustigen Weiber von Windsor"". In addition to five operas, Nicolai composed lieder, works for orchestra, chorus, ensemble, and solo instruments. During the early 1840s, Nicolai established himself as a major figure in the concert life of Vienna. In 1844 he was offered the position of Kapellmeister at the Berlin Cathedral; but he did not reestablish himself in Berlin until the last year of his life."

Source: Wikipedia

Nicolai, Otto

Komponist und Dirigent (1810–1849).Komponist und Dirigent (1810–1849). Eigenh. Brief mit U. („Nicolai“). O. O. ¾ S. auf Doppelblatt. Gr.-8vo. Mit eh. Adresse (Faltbrief).
$ 3,017 / 2.800 € (16375)

Otto Nicolai (1810–1849), Komponist und Dirigent. E. Brief mit U. („Nicolai“). O. O., 2. Februar 1849. ¾ S. auf Doppelblatt. Gr.-8°. Mit e. Adresse (Faltbrief). – An den Bruder der Tänzerin Fanny Elßler, Johann Elßler (1802–1872), der seit 1836 Chordirektor am Königlichen Opernhaus in Berlin war: „Haben Sie die Güte auf Montag d. 5t. Vormittag um 1 Uhr in den Konradischen Saal die 3 Damen Behrend, Capitain und Götze bestellen zu lassen u. sich daselbst ebenfalls gütigst einzufinden, behufs einer Prüfung dieser Mädchen [...]“.

– Otto Nicolai war Schüler von Carl Friedrich Zelter und kam über Rom nach Wien, wo er als Kapellmeister am Kärntnertortheater wirkte. Nach einem erneuten Italienaufenthalt wurde er als Nachfolger Conradin Kreutzers Hofkapellmeister; 1842 begründete er die Philharmonischen Konzerte, in deren Rahmen er 1843 eine vielbeachtete Aufführung von Beethovens 9. Symphonie gab. 1847 übersiedelte er nach Berlin, wo er im Jahr darauf die Leitung des Domchors und die Kapellmeisterstelle an der Kgl. Oper übernahm. Mit seiner komischen Oper „Die lustigen Weiber von Windsor“ begründete er „den komischen Typus der deutschen romantischen Oper“ (DBE). – Kleine Faltspuren und leicht gebräunt; Bl. 2 mit kleinem Ausriß durch Siegelbruch (keine Textberührung)..

buy now

Nicolai, Otto

Komponist und Dirigent (1810–1849). Eigenh. Brief mit U. („Nicolai“). Mailand. 1 S. 4to.
$ 2,155 / 2.000 € (23322)

Otto Nicolai (1810–1849), Komponist und Dirigent. E. Brief mit U. („Nicolai“). Mailand, 14. März 1870. 1 S. 4°. – An seinen Verleger Francesco Lucca (1802–1872): „Prima di mandare le parti de Templario a Genova bisogna in esse fare di segmenti cambiamenti, gnachi siano d’arroido collo spartito: Nell’ introduzione: bisogna riscrevere di nuova le parti di Rovena e Cedrico. Nella Cavatina Vilfredo: riscrivere le parti di Rovena e di Cedrico, (Questi cangiamenti nacquero per dover scassare d’all opero di due personaggi Emma e Gualtero) [...]“. – Stärker fleckig und mit einigen tls. hinterlegten Randeinrissen.

buy now

Nicolai, Otto

Komponist und Dirigent (1810–1849). Autograph letter signed ("Nicolai"). Wien. 20.06.1845. 1 S. 4to.
$ 1,940 / 1.800 € (35034)

To music publisher Friedrich Hofmeister (1782–1864), being satisfied with the recent publication of his Ouverture spirituelle, but discontented with the print of its four-hand piano arrangement, which, unfortunately, includes a lot of inaccuracies and typographical errors. - Somewhat dusty and soiled; small damage to edges and traces of folding.

buy now

Nicolai, Otto

Komponist (1810-1849). Eigenh. Brief m. U. Wien. 18.5.1846. 8vo. 1 p.
$ 2,694 / 2.500 € (60638)

An den damals in Wien weilenden Musikdirektor der Berliner Hofoper u. Leiter der Berliner Hofkonzerte Wilhelm Taubert (1811-1891): „[…] Lieber Taubert, wenn Sie nichts besseres vorhaben, so bitte ich Sie morgen Dienstag den Abend bei mir zuzubringen (um 1/2 9). Liszt wird wahrscheinlich auch kommen. […]“

buy now

Nicolai, Otto

deutscher Komponist und Dirigent (1810-1849). Autograph musical quotation signed. Wien. Quer-gr.-8vo. 4 pp. (blaue Notenlinien). Mit rotem Schmuckrähmchen. Montagespur, leicht fleckig.
$ 4,849 / 4.500 € (74640)

„Der Kuckuck“, a song for voice („Bass“) and pianoforte. Dedicated on page 1 to the Austrian writer and journalist Ludwig Mielichhofer. - Small trace of mounting, slightly spotty.

buy now

sold

 
Nicolai, Otto

Eigenh. Brief mit U.
Autograph ist nicht mehr verfügbar