Edmund von Neusser

Neusser, Edmund von

Internist (1852–1912). Eigenh. Brief mit U. [Wien]. 2 SS. auf Doppelblatt. 8vo.
$ 89 / 80 € (11529)

Edmund von Neusser (1852–1912), Internist. E. Brief mit U. [Wien], 18. September 1883. 2 Seiten auf Doppelblatt. 8°. – An einen namentlich nicht genannten Adressaten: „Frau von Stoyanowicz wird Ihnen bestens empfohlen[.] – Ich fand bei Ihr vor allem eine beträchtliche Albuminurie mit spärlichen hyalinen Cylindern u. Epithelien der Harnwege in ziemlich reichlicher Menge. Demnach ein leichter Grad von parenchymatöser Nephritis wahrscheinlich pyelitischen [?] Ursprungs. Verordnet habe ich Ihr [!] warme Bäder mit darauf folgenden Einpackungen – absolute Milchdiaet u.

Vichy-Wasser [...]“. – Neusser war als Assistent Heinrich von Bambergers an der II. Medizinischen Universitätsklinik im Allgemeinen Krankenhaus Wien tätig, habilitierte sich 1886 für Innere Medizin und war seit 1889 Primararzt der Krankenanstalt Rudolfstiftung. 1893 wurde er Ordinarius für spezielle Pathologie und Therapie innerer Krankheiten sowie Vorstand der II. Medizinischen Universitätsklinik. Er gilt als Pionier der Hämatologie und der klinischen Chemie..

buy now

Neusser, Edmund von

Mediziner (1852-1912). Eigenh. Visitenkarte mit U. O. O. u. D. 1 S. Visitkartenformat.
$ 167 / 150 € (936355/BN936355)

An den Pathologen Richard Kretz: "Ich erlaube mir Ihnen Herrn Dr. Jez Assistenten der Abtheilung Toelg der Sie in einer wissenschaftlichen Frage interpelliren möchte wärmstens zu empfehlen [...]". - Neusser war als Assistent Heinrich von Bambergers an der II. Medizinischen Universitätsklinik im Allgemeinen Krankenhaus Wien tätig, habilitierte sich 1886 für Innere Medizin und war seit 1889 Primararzt der Krankenanstalt Rudolfstiftung. 1893 wurde er Ordinarius für spezielle Pathologie und Therapie innerer Krankheiten sowie Vorstand der II. Medizinischen Universitätsklinik. Er gilt als Pionier der Hämatologie und der klinischen Chemie.

buy now