Walther Nernst

Nernst, Walther

Physikochemiker (1864–1941). Ms. Brief mit eigenh. U. („Nernst“). [Berlin]. ¾ S. Gr.-4to.
$ 683 / 580 € (22976)

Walther Nernst (1864–1941), Physikochemiker. Ms. Brief mit e. U. („Nernst“). [Berlin], 20. November 1923. ¾ S. Gr.-4°. – Als Präsident der Physikalisch-Technischen Reichsanstalt an den Techniker Wilhelm Neumann: „Die Verordnung zur Herabminderung der Personalausgaben des Reichs (Personal-Abbau-Verordnung) [...] schreibt vor, daß Reichsbeamte mit Ablauf des Monats in den Ruhestand treten, der auf den Monat folgt, in dem sie das 65ste Lebensjahr vollendet haben. Nach Artikel 22 (3) treten Reichsbeamte, bei denen die Voraussetzungen des § 60a des Reichstagsgesetzes beim Inkrafttreten dieser Verordnung erfüllt sind, mit dem 30.

II. 23 in den Ruhestand. Infolge Ihrer Erkrankung sehe ich mich gezwungen, Sie von dem Vorstehenden mit dem Ausdruck meines Bedauerns in Kenntnis zu setzen [...]“. – Walther Nernst hatte 1920 „als Anerkennung für seine thermochemischen Arbeiten“ den Nobelpreis für Chemie erhalten. – Auf Briefpapier mit gedr. Briefkopf des Präsidenten der Physikalisch-Technischen Reichsanstalt; etwas knittrig und mit kleinen Montagespuren; einige winzige Papierdurchbrüche in den Faltungen; die Verso-Seite mit einigen Notizen von älterer Hand..

buy now

Nernst, Walther

deutscher Physiker und Chemiker. Für seine Arbeiten in der Thermochemie erhielt er den Nobelpreis für Chemie 1920 (1864-1941). Eigenh. Postkarte mit Unterschrift. Berlin. Quer-8vo. 1 p. Postgelaufen.
$ 353 / 300 € (79918)

An den Geheimrat Dorn vom Physikalischen Institut in Halle: „Vielen Dank für Ihre freundliche Sendung […]“ - Beiliegt: Eine von fremder Hand ausgefüllte Einladungskarte Nernsts für Dorn: „anläßlich der Anwesenheit auswärtiger Physiker“.

buy now

Nernst, Walther

Physiker und Nobelpreisträger (1864-1941). Ms. Brief mit eigenh. U. Berlin. ½ S. 4to.
$ 330 / 280 € (941009/BN941009)

An einen namentlich nicht genannten Adressaten mit Dank für die Einladung zu einem Vortrag - "[...] da ich aber in diesem Semester, in welchem ich durch die Extraarbeit, welche die Uebernahme eines neuen Laboratoriums mit sich bringt, sehr stark in Anspruch genommen bin, so darf ich mir eine derartige Extravaganz, wie es ein populärer Vortrag in Ihrem Kreise sein würde, leider nicht leisten [...]". - Auf Briefpapier mit gedr. Briefkopf.

buy now

sold

 
Nernst, Walther

Ms. Brief mit einigen eigenh. Zeilen und U. ("W. Nernst").
Autograph ist nicht mehr verfügbar

To the Austrian physicist Stefan Meyer (1872-1949), a former assistant of Ludwig Boltzmann at the Institute for Theoretical Physics. Nernst informs him that due to Meyer's suggestion he had better canceled his trip to Vienna. - With printed letterhead.