Friedrich Naumann

Naumann, Friedrich

Politiker und evangelischer Theologe (1860–1919). Eigenh. Postkarte mit U. („Fr. Naumann“). Frankfurt a. M. 1 S. Qu.-8vo. Mit eh. Adresse.
$ 330 / 280 € (19570)

Friedrich Naumann (1860–1919), Politiker und evangelischer Theologe. E. Postkarte mit U. („Fr. Naumann“). Frankfurt a. M., 11. Januar 1896. 1 S. Qu.-8°. Mit e. Adresse. – An den Gießener Kirchenhistoriker Gustav Krüger (1862–1940): „Ihre Anfrage ist sehr freundlich, aber zu wissenschaftlicher Arbeit fehlt mir jetzt völlig Kraft u. Zeit. Eine neue Wichernbiographie ist übrigens wünschenswert neben Oldenberg. Diese ist zu sehr stilisirt u. vergoldet. Wichern war viel eckiger, heftiger, größer.

Die bessere Biographie muß bald geschrieben werden, da Wicherns alte Freunde sterben [...]“. – Der Adressat gilt als „die einflußreichste Gestalt der Gießener Theologie in der 1. Hälfte des 20. Jahrhunderts und darüber hinaus [als] eine der dominierenden Figuren der Universität überhaupt“ (Gießener Elektronische Bibliothek). – Auf Briefpapier mit gedr. Briefkopf des christlich-sozialen Wochenblattes „Die Zeit“ und mit einer kleinen Notiz in blauem Farbstift..

buy now

Naumann, Friedrich

Theologe und Politiker (1860-1919). Eigenh. Briefkarte mit U. Berlin Schöneberg. 6 Zeilen. 12mo.
$ 648 / 550 € (941388/BN941388)

Entschuldigungsschreiben an einen nicht namentlich genannten Direktor: "Leider bin ich nicht imstande Ihrer gütigen Aufforderung Folge zu leisten [...]". - Der liberale Politiker war 1918 Mitbegründer und erster Vorsitzender der Deutschen Demokratischen Partei, der unter anderen der spätere erste Bundespräsident Theodor Heuss angehörte. - Gelocht. Mit vertikalen Bruchfalten.

buy now

Naumann, Friedrich

Theologe und Politiker (1860-1919). Ms. Brief mit eigenh. U. Berlin Schöneberg. ½ S. auf Doppelblatt. 4to.
$ 766 / 650 € (941390/BN941390)

An den Münchner Impresario Emil Gutmann (1877-1920), zur Bestätigung eines Zahlungseingangs: "Indem ich Ihnen für Uebersendung von 300 Mark bestens danke, bedaure ich, dass die Münchener Veranstaltung Ihren Erwartungen leider nicht entsprochen hat. Es soll mich sehr freuen, Sie gelegentlich eines Berliner Aufenthalts im Reichstag oder in meiner Privatwohnung zu sprechen und bitte Sie nur um freundliche Anmeldung [...]". - Der Empfänger des Briefes ist heute für die Organisation der Uraufführung von Mahlers 8.

Symphonie am 12. IX. 1918 bekannt. Zur Vermarktung des überaus erfolgreichen Konzerts prägte Gutmann die von Mahler abgelehnte Bezeichnung "Symphonie der Tausend". Bei der weniger erfolgreichen Veranstaltung, in deren Folge der Brief entstanden ist, dürfte es sich um einen Vortrag Naumanns gehandelt haben. - Der liberale Politiker Friedrich Naumann war 1918 Mitbegründer und erster Vorsitzender der Deutschen Demokratischen Partei, der unter anderen der spätere erste Bundespräsident Theodor Heuss angehörte. - Auf Briefpapier mit lithogr. Briefkopf. Gefaltet..

buy now

sold

 
Naumann, Friedrich

Portraitphotographie und Portr.-Postkarte mit faks. Zitat und U.
Autograph ist nicht mehr verfügbar