Otto Nagel

Nagel, Otto

Maler (1894–1967). 3 ms. Briefe mit eigenh. U. Berlin. Zusammen (1+1+1=) 3 SS. auf 3 Bll. Gr.-4to.
$ 309 / 280 € (24646)

Otto Nagel (1894–1967), Maler. 3 ms. Briefe mit e. U. Berlin, 1961 und 1966. Zusammen (1+1+1=) 3 SS. auf 3 Bll. Gr.-4°. – An den langjährigen Vorsitzenden der CDU der DDR und Präsidenten der Volkskammer der DDR Gerald Götting (geb. 1923) zur Übersendung einer Plenumspublikation (17. Oktober 1961) und eines Buches „von mir über die Selbstbildnisse der Käthe Kollwitz (14. November 1966) sowie mit einem Gruß zum Jahreswechsel 1961/62 (28. Dezember 1961). – Otto Nagel war 1945 einer der Gründer des Kulturbundes gewesen, war im Jahr darauf der SED beigetreten und gehörte dem brandenburgischen Landtag sowie von 1950 bis 1954 der Volkskammer an.

„1948 zum Prof. ernannt, wirkte Nagel bei der Gründung der Deutschen Akademie der Künste in Berlin (Ost) mit, als deren Präsident er 1956–62 amtierte. 1953–59 war er Vorsitzender des Verbandes bildender Künstler Deutschlands. Als freischaffender Maler widmete sich Nagel insbesondere der Darstellung des Arbeiterlebens (‚Arbeiterbrautpaar’, 1929); daneben schuf er vor allem Berliner Stadtansichten“ (DBE). – Auf Briefpapier mit gedr. Briefkopf; ohne die erwähnten Beilagen, aber mit dem Durchschlag eines Briefs des Adressaten an Nagel; ein Brief im linken Rand gelocht (keine Textberührung)..

buy now