Fritz Müller-Partenkirchen

Müller-Partenkirchen, Fritz

Schriftsteller (1875–1942). Briefausschnitt mit eigenh. U. O. O. u. D. 1 S. auf Doppelblatt. Kl.-8vo.
$ 84 / 80 € (13810)

Fritz Müller-Partenkirchen (1875–1942), Schriftsteller. Briefausschnitt mit e. U. O. O. u. D. 1 S. auf Doppelblatt. Kl.-8°. – Fritz Müller-Partenkirchen „schrieb vor allem humorvolle, volkstümliche Romane (‚Das verkaufte Dorf’, 1928; ‚Der Kaffeekönig’, 1939) und Erzählungen (‚Fernsicht’, 1922; ‚Die Kopierpresse’, 1926). Sein erfolgreichstes Werk war der Roman ‚Kramer & Friemann. Eine Lehrzeit’ (1920), in dem er Erlebnisse aus seiner eigenen Lehrzeit verarbeitete“ (DBE). – Bl. 2 mit kl. Notizen in Bleistift zum Verfasser von alter Hand. – In Bleistift.

buy now

Müller-Partenkirchen, Fritz

Schriftsteller (1875–1942). Eigenh. Albumblatt mit U. [Zürich. 1 S. Kl.-4to.
$ 190 / 180 € (19735)

Fritz Müller-Partenkirchen (1875–1942), Schriftsteller. E. Albumblatt mit U. O. O. u. D. [Zürich, 15. Februar 1913]. 1 S. Kl.-4°. – „Eene beene | Fickel fackel | Dünn’re schnackel | Zittern boo | Außi du bist draußi || Dieser Auszählspruch aus meiner Jugend (Hände herhalten!) ist mir bis heute das Unverlöschlichste geblieben, Herr Knapp | Ihr Fritz Müller“. – Fritz Müller-Partenkirchen „schrieb vor allem humorvolle, volkstümliche Romane (‚Das verkaufte Dorf’, 1928; ‚Der Kaffeekönig’, 1939) und Erzählungen (‚Fernsicht’, 1922; ‚Die Kopierpresse’, 1926).

Sein erfolgreichstes Werk war der Roman ‚Kramer & Friemann. Eine Lehrzeit’ (1920), in dem er Erlebnisse aus seiner eigenen Lehrzeit verarbeitete“ (DBE). – Papierbedingt leicht gebräunt und beidseitig mit einer kleinen Numerierung am oberen Blattrand; mit einem kleinen Einriß im unteren Blattrand, dort auch eine zeitgen. Datierung in Bleistift..

buy now

Müller-Partenkirchen, Fritz

deutscher Schriftsteller (1875-1942). Ms. Postkarte mit eigenh. U. (Meisbach. 1 S. 8vo.
$ 84 / 80 € (48707/BN30359)

"Haben Sie Dank, lieber Herr Kollege - ja, ich war einmal fünfzehn Jahre Lehrer - für Ihre freundlichen Glückwünsche. Freilich, mit der Schaffenskraft ist es in den Sechzigern nicht mehr so ganz, wie die reichlich vorhandene Schaffenslust es sich wünschte." - Der als Handelslehrer in Partenkirchen wirkende Fritz Müller begann im Alter von 40 Jahren sein Jusstudium. Während dieser Zeit erschienen seine ersten Werke unter dem Künstlernamen "Müller-Partenkirchen".

buy now