Alfred Fürst von Montenuovo

Montenuovo, Alfred Fürst von

Hofbeamter (1854-1927). Eigenh. Dienstzeugnis mit U. Nemet-Boly. 2 SS. auf Doppelblatt. 4to.
$ 169 / 150 € (32452/BN23766)

Dienstzeugnis für Dr. A. R. Franz: "Nachdem Sie zu meinem Bedauern gezwungen sind am heutigen Tage mein Haus zu verlassen um Ihrer militärischen Dienstpflicht zu genügen bestätige ich Ihnen mit Vergnügen, daß Sie durch 2½ Jahre in meiner Familie die Stelle eines Hauslehrers zu meiner größten Zufriedenheit bekleidet haben [...]". - Der Sohn von Wilhelm Albrecht Fürst von Montenuovo seinerseits der morganatische Sohn von Erzherzogin Marie-Louise von Österreich, der Witwe Napoleons I., und des Grafen Adam Albert von Neipperg.

Montenuovo - sollte im Jahr darauf zum Obersthofmeister von Erzherzog Otto ernannt werden und stieg 1898 zum zweiten, 1909 dann zum ersten Obersthofmeister Kaiser Franz Josephs I. auf. "In dieser Stellung war Montenuovo für die Verwaltung des Hofstaats sowie für das Hoftheater, die Hofmuseen und die Hofbibliothek verantwortlich. In seine Amtszeit fielen die Ernennung Gustav Mahlers zum Hofoperndirektor und die Querelen um die Stellung von Katharina Schratt, der Freundin des Kaisers, am Burgtheater. Als führender Vertreter des autoritär-konservativen, bürokratischen 'Isolationsregimes' um den Kaiser stand Montenuovo zunehmend im Zentrum der öffentlichen Kritik und wurde 1916 kurz nach der Thronbesteigung Kaiser Karls entlassen" (DBE). - Auf Briefpapier mit schwarzem Trauerrand, Stempelmarke und Rundstempel der Theresianischen Akademie; papierbedingt leicht gebräunt und mit kleinen Randläsuren..

buy now