Piet Mondrian

Mondrian, Piet

Dutch painter (1872-1944). Autograph letter signed ("Piet Mondrian"). [Paris] 26 rue du Depart. 8vo. 2 pp.
$ 5,388 / 4.800 € (76611)

Written to Johann Edwin Wolfensberger (1873-1944), the founder of the Kunstsalon Wolfsberg in Zurich, telling that Hans Arp is organizing an exhibition there and that one of his two oil paintings (which were shown in the „Cercle et Carré“-exhibition) had been sold: „[…] A Zurich, chez Wolffberg [sic], est une exposition organisée par Hans Arp, et je viens d'apprendre que j'ai vendu une des deux huiles que j'ai exposées […]“. - The exhibition was organized by Cercle et Carré, an association of abstract artists, and was held in Paris in April of that year. On display were 130 works by artists such as Arp, Kandinsky, Le Corbusier, Léger, Schwitters and Mondrian.

buy now

sold

 
Mondrian, Piet

E. Brief mit U.
Autograph ist nicht mehr verfügbar

Piet Mondrian (1872–1944), Maler. E. Brief mit U. [Paris], 27. November 1929. 1¼ SS. Gr.-8°. – An den mit ihm befreundeten Architekten Alfred Roth (1903–1998) mit dem Ausdruck seines Bedauerns, ihm nicht die gewünschte Photographie senden zu können: „[…] Je ne peux que vous envoyer une photo de quelques œuvres exposées. Rien n’est encore retourné, l’exposition de Zurich dont je vous ai écrit est maintenant à München et après à Berlin. On m’a demandé le dernier prix d’un grand tableau de 7000 francs, mais je n’en ai plus entendu. A Amsterdam j’ai vendu une toile au Musée Boymans de Rotterdam, mais on ne pouvait pas payer plus que 250 florins [...]“. – Alfred Roth war 1927/1928 im Atelier von Le Corbusier und Pierre Jeanneret tätig gewesen und hatte die Überwachung und Ausführung der beiden Häuser ‚Am Weißenhof’ 1927 in Stuttgart übernommen; von 1928 bis 30 arbeitete er zusammen mit Ingrid Wallberg als Architekt in Göteborg, 1931 gründete er sein eigenes Architekturbüro in Zürich (vgl. Alfred Roth, Begegnung mit Pionieren: Le Corbusier, Piet Mondrian, Adolf Loos, Josef Hoffmann, Auguste Perret, Henry van de Velde. Birkhäuser, Basel und Stuttgart, 1973, S. 125ff.). – Papierbedingt etwas gebräunt und mit kleinem Einriß im Mittelfalz; im linken Rand gelocht (minimale Buchstabenberührung in einem Wort bzw. ein kleiner Ausriß um die Lochung herum); mit wohl a. d. Hand des Adressaten stammender Markierung in rotem Farbstift am linken oberen Rand der Recto-Seite.


Mondrian, Piet

E. Brief mit U.
Autograph ist nicht mehr verfügbar

Piet Mondrian (1872–1944), Maler. E. Brief mit U. [Paris], 12. Oktober [1931]. 2 SS. Gr.-8°. – An den mit ihm befreundeten Architekten Alfred Roth (1903–1998), dem er u. a. von Geldschwierigkeiten berichtet: „[...] Je crois que j’arrive à la faire publier sans frais, parce que jusqu’en ce moment je suis très court d’argent: avec cette crise, personne n’achète. J’ai quand-même commandé un grand tableau à faire, mais ce n’est pas prêt que dans un mois [...]“. – Alfred Roth war 1927/1928 im Atelier von Le Corbusier und Pierre Jeanneret tätig gewesen und hatte die Überwachung und Ausführung der beiden Häuser ‚Am Weißenhof’ 1927 in Stuttgart übernommen; von 1928 bis 30 arbeitete er zusammen mit Ingrid Wallberg als Architekt in Göteborg, 1931 gründete er sein eigenes Architekturbüro in Zürich (vgl. Alfred Roth, Begegnung mit Pionieren: Le Corbusier, Piet Mondrian, Adolf Loos, Josef Hoffmann, Auguste Perret, Henry van de Velde. Birkhäuser, Basel und Stuttgart, 1973, S. 125ff.). – Papierbedingt etwas gebräunt und mit kleineren Läsuren sowie kleinen Rostspuren durch eine alt entfernte Büroklammer.


Mondrian, Piet

E. Brief mit U.
Autograph ist nicht mehr verfügbar

Piet Mondrian (1872–1944), Maler. E. Brief mit U. [Paris], 1. Januar 1932. 2 SS. Gr.-8°. – An den mit ihm befreundeten Architekten Alfred Roth (1903–1998) über die bevorstehende Ausstellung „Société 1940“: „[...] Mi-janvier j’expose ici quelques toiles à la société 1940. L’autre association, abstraction – création dont je vous ai parlé n’a pas de moyens de tenir une exposition ni d’édition la revue mais elle fera un almanach [...]“. – Alfred Roth war 1927/1928 im Atelier von Le Corbusier und Pierre Jeanneret tätig gewesen und hatte die Überwachung und Ausführung der beiden Häuser ‚Am Weißenhof’ 1927 in Stuttgart übernommen; von 1928 bis 30 arbeitete er zusammen mit Ingrid Wallberg als Architekt in Göteborg, 1931 gründete er sein eigenes Architekturbüro in Zürich (vgl. Alfred Roth, Begegnung mit Pionieren: Le Corbusier, Piet Mondrian, Adolf Loos, Josef Hoffmann, Auguste Perret, Henry van de Velde. Birkhäuser, Basel und Stuttgart, 1973, S. 125ff.).


Mondrian, Piet

E. Brief mit U.
Autograph ist nicht mehr verfügbar

Piet Mondrian (1872–1944), Maler. E. Brief mit U. [Paris], 28. Dezember 1934. 1 S. Qu.-gr.-8°. – An den mit ihm befreundeten Architekten Alfred Roth (1903–1998), dem er einen (hier nicht beiliegenden) Artikel zuschickt, den er einer englischen Kunstzeitschrift gesandt hatte, und ihn bittet, diesen an Clara Friedrich und Carola Giedion weiterzuleiten. Von seiner Arbeit berichtet er: „[...] Mes tableaux avancent bien je travaille à une douzaine mais le travail n’est pas encore fini [...]“. – Alfred Roth war 1927/1928 im Atelier von Le Corbusier und Pierre Jeanneret tätig gewesen und hatte die Überwachung und Ausführung der beiden Häuser ‚Am Weißenhof’ 1927 in Stuttgart übernommen; von 1928 bis 30 arbeitete er zusammen mit Ingrid Wallberg als Architekt in Göteborg, 1931 gründete er sein eigenes Architekturbüro in Zürich (vgl. Alfred Roth, Begegnung mit Pionieren: Le Corbusier, Piet Mondrian, Adolf Loos, Josef Hoffmann, Auguste Perret, Henry van de Velde. Birkhäuser, Basel und Stuttgart, 1973, S. 125ff.). – Mit winzigem Einriß am oberen Rand.