Friedrich von]. – Matthias Matthisson [Matthisson

[Matthisson, Friedrich von]. – Matthias Matthisson

sein Großvater (D. n. b.). Eigenh. Bescheinigung mit U. („MMatthisson Pas[tor]“). Krakau. 1 S. Folio.
$ 271 / 250 € (23816)

[Matthisson, Friedrich von (1761–1831), Schriftsteller]. – Matthias Matthisson, (D. n. b.), sein Großvater. E. Bescheinigung mit U. („MMatthisson Pas[tor]“). Krakau, 30. August 1760. 1 S. Folio. – „Gabriel Rahle [?] gewesener Coßate und Kirchvater alhir hat Anno 1714 d. 8. Nov. seine Tochter alhier taufen u. ihr den Nahmen Anna Margaretha beylegen laßen, welche anno 1737 mit dem damahligen Junggesellen Nicolai Cüer copulirt worden. Anno 1722 d. 3. Juli ist ihm abermahl eine Tochter gebohren, Nahmens Dorothea Margaretha [...]“.

– Friedrich von Matthissons Großvater, bei dem der Dichter als Knabe auch zwei Jahre lang lebte, war Pfarrer in Krakau bei Magdeburg. – Etwas fleckig und mit kleinen Randläsuren; mit gut erhaltenem Siegel..

buy now

[Matthisson, Friedrich von]. – Matthias Matthisson

sein Großvater (D. n. b.). Eigenh. Bescheinigung mit U. („MMatthisson Pas[tor]“). Krakau. ½ S. Folio.
$ 271 / 250 € (23817)

[Matthisson, Friedrich von (1761–1831), Schriftsteller]. – Matthias Matthisson, (D. n. b.), sein Großvater. E. Bescheinigung mit U. („MMatthisson Pas[tor]“). Krakau, 19. August 1760. ½ S. Folio. – „Johann Conrad Cüer sel. Nicolai Cüers gewesener Coßates alhier nachgelaßener ehelich[er] Sohn, ist d. 14. Aug. a. c. alhir gestorben [...]“. – Friedrich von Matthissons Großvater, bei dem der Dichter als Knabe auch zwei Jahre lang lebte, war Pfarrer in Krakau bei Magdeburg. – Etwas fleckig; mit gut erhaltenem Siegel.

buy now