Ludwig Martinelli

Martinelli, Ludwig

österreichischer Schauspieler und Regisseur (1832-1913). Portraitpostkarte mit eigenh. Unterschrift verso. München. 130 : 85 mm.
$ 97 / 90 € (62783)

Postgelaufen.

buy now

Martinelli, Ludwig

österreichischer Schauspieler und Regisseur (1832-1913). Eigenh. Brief mit Unterschrift. Wien, VII., Neustiftgasse 19. 8vo. 1 1/2 pp.
$ 86 / 80 € (86479)

An eine namentlich nicht genannte Empfängerin : „In Bezugnahme auf Ihr freundliches Schreiben vom 9 dM erlaube ich mir Ihnen mitzutzeilen daß ich das von Ihnen angegebene Gedicht nie vorgetragen habe u. dasselbe nichtmal kenne! […]“ - Ludwig Martinelli, ein gebürtiger Linzer, war anfangs ein Schüler Ferdinand Georg Waldmüllers an der Akademie der bildenden Künste in Wien, wechselte dann aber zum Theater. Nach Stationen in München, Amsterdam, Graz und Prag kam Martinelli ans Volkstheater in Wien, wo er ab 1889 als Regisseur und Schauspieler tätig war.

Der Gatte der Schauspielerin Louise Martinelli "galt als ideale Verkörperung der Anzengruber-Figuren [...], war aber auch ein erstklassiger Rezitator und Meister des Dialektvortrags" (Czeike IV, 192. Vgl. auch Öst. Lex. II, 24; zu Fraungruber vgl. Kosch I, 554). Seine Tochter Anna Martinelli wirkte als Soubrette in Hamburg, München, Wien (Bürgertheater, Stadttheater und Komödie), Graz und Innsbruck. - Mit gepr. Briefkopf..

buy now

Martinelli, Ludwig

Schauspieler (1832-1913). Eigenh. Brief mit U. Wien. 25.08.1898. 4 SS. auf Doppelblatt. 8vo.
$ 161 / 150 € (937434/BN937434)

An einen Julius: "Daß die Anna diese Saison nach Troppau ins Engagement geht, weißt du, ich möchte aber dass sie Jemand begleitet, und wenigstens die erste Zeit bei ihr bleibt. Die Tante Jenni war wohl so lieb sich anzutragen mit der Anna mitzugehen, aber du wirst einsehen lieber Julius, dass das nicht gut geht. Die Frau ist leidend […]. Die Anna, welche von ihrem Berufe ganz in Anspruch genommen sein wird, kann sich ihr nicht widmen, sie wäre halbe Tage lang allein u. oft auch des Abends, du wirst begreifen, dass dieses weder für die Jenni noch für Anna von Nutzen sein kann.

- Also lieber Julius[,] wenn die Sprache darauf kommt, so rede der Tante ihren Vorsatz mit Anna zu reisen, aus, aber ohne ihr zu sagen, dass ich dies wünsche, du weißt ja, die Jenni ist eine seelensgute Frau, u. herzensgut, aber ich möchte sie nicht beleidigen dadurch, dass ich ihr Anerbieten zurückweise. Aber es geht wirklich nicht! - Es wäre mir aber sehr, sehr angenehm, wenn die Mizzi mit Anna reisen wollte […]". - Ludwig Martinelli, ein gebürtiger Linzer, war anfangs ein Schüler Ferdinand Georg Waldmüllers an der Akademie der bildenden Künste in Wien, wechselte dann aber zum Theater. Nach Stationen in München, Amsterdam, Graz und Prag kam Martinelli ans Volkstheater in Wien, wo er ab 1889 als Regisseur und Schauspieler tätig war. Der Gatte der Schauspielerin Louise Martinelli "galt als ideale Verkörperung der Anzengruber-Figuren [...], war aber auch ein erstklassiger Rezitator und Meister des Dialektvortrags" (Czeike IV, 192). Seine Tochter Anna Martinelli wirkte als Soubrette in Hamburg, München, Wien (Bürgertheater, Stadttheater und Komödie), Graz und Innsbruck. - Mit gepr. Briefkopf..

buy now

Martinelli, Ludwig

Schauspieler (1832-1913). Albumblatt mit eigenh. U. Wien. 08.11.1892. 55:97 mm. Beiliegend eine Portraitphotographie (137:101 mm auf Trägerkarton).
$ 86 / 80 € (937435/BN937435)

Die Portraitphotographie zeigt ein Kniestück des Schauspielers. - Mit Spuren alter Montage verso.

buy now

Martinelli, Ludwig

Schauspieler (1832-1913). Originalphotographie. [Villach. 119:90 mm.
$ 86 / 80 € (95416/BN62889)

Etwas missglückter Originalabzug eines Glasplattennegativs. Die Aufnahme selbst, wie von zeitgenössischer Hand verso notiert, entstand am 9. August 1912 im Warmbad Villach. - Ludwig Martinelli, ein gebürtiger Linzer, war anfangs ein Schüler Ferdinand Georg Waldmüllers an der Akademie der bildenden Künste in Wien, wechselte dann aber zum Theater. Nach Stationen in München, Amsterdam, Graz und Prag kam Martinelli ans Volkstheater in Wien, wo er ab 1889 als Regisseur und Schauspieler tätig war.

Der Gatte der Schauspielerin Louise Martinelli "galt als ideale Verkörperung der Anzengruber-Figuren [...], war aber auch ein erstklassiger Rezitator und Meister des Dialektvortrags" (Czeike IV, 192). Seine Tochter Anna Martinelli wirkte als Soubrette in Hamburg, München, Wien (Bürgertheater, Stadttheater und Komödie), Graz und Innsbruck..

buy now