Henri Marteau

Marteau, Henri

Violinist und Komponist (1874-1934). Signed. portrait. Koblenz. 208:122 mm. Blattgröße: 326:240 mm. Unterlage etwas stockfleckig und mit Knickspuren, die Photographie mit winzigen Aussprengungen am Bildrand.
$ 334 / 300 € (578)

A head and shoulders photograph. Slightly creased. With an inscription and sentiment on the photographer’s mount: „[…] In remembrance of Koblenz, April 1908“.

buy now

Marteau, Henri

Violinist (1874-1934). Eigenh. musikalisches Albumblatt mit U. O. O. u. D. 1 S. Qu.-8vo.
$ 178 / 160 € (934564/BN934564)

Ein Takt aus einem mit "moto perpetuo" überschriebenen Werk. "Allerdings von Reger, nicht von meiner Wenigkeit erfunden". - Mit nur dreizehn Jahren am Beginn einer Weltkarriere stehend - Marteau dirigierte auf Einladung Hans Richters in Gegenwart von Johannes Brahms das Violinenkonzert Max Bruchs und faszinierte gleichermaßen Brahms, Presse und Publikum - wurde Marteau 1907 Nachfolger des Geigerfürsten und Brahmsfreundes Joseph Joachim an der Hochschule für Musik in Berlin. Sich als erster Interpret von Weltrang unermüdlich für das Schaffen des jungen Max Reger einsetzend, traten die beiden seit 1904 befreundeten Künstler gemeinsam in mehr als 50 Konzerten europaweit auf.

buy now

Marteau, Henri

Violinist (1874-1934). Eigenh. Brief mit U. Lichtenberg in Oberfranken. 1¾ SS. auf Doppelblatt. 8vo. Mit eh. adr. Kuvert.
$ 278 / 250 € (934566/BN934566)

An den Violinisten Willy Schweyda in Prag: "Hörte durch Frau Adler von Ihrem grossen Erfolg in Teplitz. Bravo! Ich möchte Ihnen einen jüngeren Mann aus der hiesigen Gegend empfehlen. Talentiert, schlechter rechter Arm, sehr aufgeblasen. Halten Sie ihn kurz [...]". - Mit nur dreizehn Jahren am Beginn einer Weltkarriere stehend - Marteau dirigierte auf Einladung Hans Richters in Gegenwart von Johannes Brahms das Violinkonzert Max Bruchs und faszinierte gleichermaßen Brahms, Presse und Publikum -, wurde Marteau 1907 Nachfolger des Geigerfürsten und Brahmsfreundes Joseph Joachim an der Hochschule für Musik in Berlin.

Sich als erster Interpret von Weltrang unermüdlich für das Schaffen des jungen Max Reger einsetzend, traten die beiden seit 1904 befreundeten Künstler gemeinsam in mehr als 50 Konzerten europaweit auf..

buy now

Marteau, Henri

Violinist (1874-1934). Konzertprogramm mit eigenh. U. ("Marteau"). Wien. 1 S. auf 4 Bll. Gr.-8vo.
$ 100 / 90 € (934567/BN934567)

In Bleistift. - Mit nur dreizehn Jahren am Beginn einer Weltkarriere stehend - Marteau dirigierte auf Einladung Hans Richters in Gegenwart von Johannes Brahms das Violinenkonzert Max Bruchs und faszinierte gleichermaßen Brahms, Presse und Publikum - wurde Marteau 1907 Nachfolger des Geigerfürsten und Brahmsfreundes Joseph Joachim an der Hochschule für Musik in Berlin. Sich als erster Interpret von Weltrang unermüdlich für das Schaffen des jungen Max Reger einsetzend, traten die beiden seit 1904 befreundeten Künstler gemeinsam in mehr als 50 Konzerten europaweit auf. - Mit einer weiteren U.

buy now