Hugues-Bernard Maret

Maret, Hugues-Bernard, duc de Bassano

Staatsmann und Publizist (1763–1839). Brief mit eigenh. U. („Le Duc de Bassano“). Paris. ½ S. auf Doppelblatt. Folio.
$ 677 / 600 € (23155)

Hugues-Bernard Maret, duc de Bassano (1763–1839), Staatsmann und Publizist. Brief mit e. U. („Le Duc de Bassano“). Paris, 19. Dezember 1810. ½ S. auf Doppelblatt. Folio. – An Innenminister Jean-Pierre Bachasson, comte de Montalivet (1766–1823), mit der Erinnerung, daß Napoléon für ein Schreiben verantwortlich war „au général Miollis de faire partir sur le champ Les Deux caisses des papiers secrets du Pape et de les adresser au Gouverneur Général des Déps au de la des Alpes à Turin“. – Am linken Rand die e. Notiz des Adresaten: „pressé je crois avoir demandé la lettre me la presenter“.

buy now

Maret, Hugues-Bernard, duc de Bassano

Staatsmann und Publizist (1763–1839). Eigenh. Brief mit U. („Le Duc de Bassano“). Triest. 1 S. auf Doppelblatt. Gr.-4to.
$ 1,355 / 1.200 € (23156)

Hugues-Bernard Maret, duc de Bassano (1763–1839), Staatsmann und Publizist. E. Brief mit U. („Le Duc de Bassano“). Triest, 26. Juni 1817. 1 S. auf Doppelblatt. Gr.-4°. – Geschrieben während seines Exils und gerichtet an den Diplomaten und Historiker Jean Alexis François Artaud de Montor (1772–1849), damals französischer chargé d’affaires in Wien, dem er von seinen Plänen zu einer Rückkehr nach Frankreich spricht (was jedoch erst 1820 wahr werden sollte) und davon berichtet, daß sein Kammerdiener für ihn und sein Gefolge französische Pässe besorgt habe, für die ein Visum zu besorgen er nun seinerseits den Adressaten ersuche.

– Etwas angestaubt und fleckig; der untere Rand beider Bll. stärker feuchtigkeitsfleckig und mit kleinen Ausrissen..

buy now

Maret, Hugues Bernard, duc de Bassano

Staatsmann und Publizist (1763-1839). Eigenh. Brief mit U. Château de Beaujeu en franche comté, près Gray. 3 SS. auf Doppelblatt. 8vo. Mit eh. Adresse verso (Faltbrief).
$ 1,694 / 1.500 € (941575/BN941575)

In französischer Sprache an Gräfin Johanna Anna Purgstall in Graz über die Eheschließung seiner Tochter, die die Gräfin stets gütig behandelt habe, mit dem 23-jährigen Sohn des Grafen Theodor Baillet de Latour - eine Verbindung, die den Weg zu großem Glück eröffne, sowie über den gemeinschaftlichen Aufenthalt mit seiner Familie auf Schloss Beaujeu bis Ende November, wo sie Erinnerungen an das Raabtal und Schloss Hainfeld oft beschäftigen werden. Den Winter und Frühling wolle man fern der politischen Sturmwolken in Paris verbringen; das erste Ziel einer geplanten Reise werde Italien sein, und man habe schon mehrmals die Distanz zwischen Venedig und Graz berechnet: "Vous traitiez avec bonté ma fille ainée.

Vous apprendrez avec quelque intérêt son mariage avec le fils d'un excellent homme qui a eu l'honneur de vous connaitre à Gratz. Le Comte de Baillet de la Tour y était alors gouverneur militaire. Son fils [...] jeune homme de 23 ans [...] est l'epoux de ma fille. Cette union offre toutes les chances de bonheur [...] Nous sommes tous réunis ici pour jusqu'à la fin de Novembre, dans un lieu agréable, où les souvenirs de la vallée de la Raab et d'Hainfeld nous occupent souvent. Nous passons l'hiver et le printem[p]s à Paris [...] Etrangers désormais aux orages politiques [...] Dans ces projets de course dont l'Italie est le premier objet, nous calculons quelque fois la distance de Venise à Gratz [...]". - Goldrand..

buy now