Thaddeus Mann

Mann, Thaddeus

Biochemiker (1908–1993). 12 (davon 3 eigenh. und 9 ms.) Briefe mit eh. U. sowie 2 eh. Bildpostkarten mit U. und 1 eh. Billett mit U. Cambridge. Zusammen 18 SS. auf 22 Bll. Verschiedene Formate. Mit einigen Beilagen (s. u.).
$ 408 / 400 € (17905)

Thaddeus Mann (1908–1993), Biochemiker. 12 (davon 3 e. und 9 ms.) Briefe mit e. U. sowie 2 e. Bildpostkarten mit U. und 1 e. Billett mit U. Cambridge, 1967 bis 1988. Zusammen 18 SS. auf 22 Bll. Verschiedene Formate. Mit einigen Beilagen (s. u.). – Freundschaftliche Korrespondenz mit dem Genetiker und Molekularbiologen Hans Ferdinand Linskens (1921–2007) über Kongresse, Reisen u. a.: „[...] In addition to your lecture, we will expect you, as I mentioned already, to visit both the Department of Botany and the Laboratories of the Unit of Plant Reproductive Physiology and Biochemistry [...]“ (a.

d. Br. v. 9. Oktober 1967). – Thaddeus Mann war von 1953 bis 1976 als Direktor der A.R.C Unit of Reproductive Physiology and Biochemistry in Cambridge tätig und hatte in den Jahren von 1967 bis 1976 die Marshall-Walton Professur für Physiologie und Reproduktion inne. Sein Hauptarbeitsgebiet war die Reproduktionsbiologie. „Für seine wissenschaftlichen Leistungen erhielt Thaddeus Mann zahlreiche Ehrungen und Auszeichnungen. 1951 wurde er zum Mitglied der Royal Society gewählt, 1962 wurde er zum Commander des Order of the British Empire ernannt und 1980 Auslandsmitglied der Polska Akademia Nauk“ (Wikipedia, Abfrage v. 7. IX. 2009). – Meist auf Briefpapier mit gedr. Briefkopf und im linken Rand gelocht (keine Textberührung). – Beiliegend 24 Bll. diverse Korrespondenz (u. a. von Manns Gattin Cecilia (Lila) Lutwak-Mann, 1909–1987), Kopien, Durchschläge u. a..

buy now