Alma Mahler-Werfel

Viennese-born socialite, 1879-1964

Alma Mahler Gropius Werfel was a Viennese-born socialite. She became the wife, successively, of composer Gustav Mahler, architect Walter Gropius, and novelist Franz Werfel, as well as the consort of several other prominent men. Musically active from her teens, she was the composer of at least seventeen songs for voice and piano. In later years her salon became part of the artistic scene, first in Vienna, then in Los Angeles. Alma's social interactions in her youth included friendships with the artists of the Vienna Secession, among them Gustav Klimt. As a young woman she had a series of flirtations, including Klimt, painter Oskar Kokoschka and composer Alexander von Zemlinsky.

Source: Wikipedia

Mahler-Werfel, Alma

Komponistin und Schriftstellerin (1879–1964). Eigenh. Brief mit U. O. O. 1 S. Gr.-4to.
$ 910 / 800 € (35032)

An einen namentlich nicht genannten Adressaten: "Ich möchte Sie so gern wiedersehen, um Ihnen für den prachtvollen, ganz Sie seienden Aufsatz über Franz Werfel zu danken! Er hätte die größte Freude daran gehabt [...]". – Franz Werfel war knapp drei Monate davor, am 26. August, verstorben. – Im linken Rand gelocht (minimale Buchstabenberührung).

buy now

Mahler-Werfel, Alma

Ehefrau des Komponisten Gustav Mahler, des Architekten Walter Gropius und des Dichters Franz Werfel sowie Geliebte des Malers Oskar Kokoschka und weiterer prominenter Männer (1879-1964). Eigenh. Brief mit Unterschrift. Wien. 4to. 4 pp. Kariertes Papier. Kleine Faltenrisse.
$ 1,707 / 1.500 € (74636)

Wohl an einen Verehrer Gustav Mahlers über die geplante Uraufführung seiner unvollendet gebliebenen 10. Symphonie. „[…] Ich habe mich also – auf allgemeines Bitten dazu entschlossen, diese beiden Sätze X. Sym. im Rahmen des Musikfestes der Stadt Wien aufführen zu lassen. – Und zwar geschieht dies in der Oper – welche nicht der Akkustik wegen – sondern als Stätte seines Wirkens gewählt wurde. Diese Aufführung wird am 11. Oct. stattfinden […] Das Adagio ist zauberhaft erfunden und das kurze Scherzo ein Rausch […]“

buy now

Mahler-Werfel, Alma

Komponistin und Schriftstellerin (1879-1964). Eigenh. Brief mit U. [New York]. 2 SS. 8vo.
$ 455 / 400 € (31746/BN19860)

An eine Dame, wohl die namentlich nicht genannte Sopranistin Suzanne Bloch: "Ich wäre so gerne in Ihr Concert gekommen - aber ich bin seit Ostern an einem Virus erkrankt, der mich dauernd zum Fiebern zwingt und mich sehr schwächt! - Hoffentlich sind Sie noch da und bleiben noch eine Weile. Ich bitte Sie innigst, mich am Samstag morgen anzurufen! Ich hatte seit 3 Tagen kein Fieber [...] mehr und hoffe, dass ich wieder menschenähnlich werde! [...]" - Auf Briefpapier mit gedr. Briefkopf.

buy now

Mahler-Werfel, Alma

Komponistin und Schriftstellerin (1879-1964). Autograph letter signed ("Alma Maria Mahler"). O. O. u. D. 2 SS. Qu.-4to.
$ 1,707 / 1.500 € (33460/BN28645)

To a lady. Returning from a seven weeks journey, she has obviously received a reminder from the Wiener Werkstätte, and gets indignant since she has been a loyal customer for more than 20 years now. - Somewhat browned.

buy now

Mahler-Werfel, Alma

Komponistin und Schriftstellerin (1879-1964). Eigenh. Brief mit U. (Breitenstein am Semmering). 1 S. Qu.-Gr.-4to. Beiliegend eh. adressierter Umschlag.
$ 569 / 500 € (935569/BN935569)

An den Wiener Mediziner Josef Wiesel (1876-1928), Primar des Franz-Joseph-Spitals: "Verehrtester Herr Prof. Wiesel. Herzlichsten Dank für die Übersendung der Ampullen. Aber - es ist nicht schön von Ihnen - dass Sie mich nicht besucht haben! Viel Dank und verehrungsvolle Grüße / Alma M. Mahler". Die Adresse falsch: "VIII. Piaristenstraße 54" (statt Piaristengasse 56).

buy now

Mahler-Werfel, Alma

Komponistin und Schriftstellerin (1879-1964). 4 autograph letters signed ("Alma"). [Wien], Sanary-sur-Mer und o. O. Zusammen 7 SS. Qu.-gr.-4to. Mit 3 eh. adr. Kuverts.
$ 3,186 / 2.800 € (59664/BN43383)

Amicable letters to composer Paul von Klenau, including her and Werfel's regret on his departure.

buy now

Mahler-Werfel, Alma

Komponistin und Schriftstellerin (1879-1964). ALS. Beverly Hills. 1 S. Gr.-4to.
$ 967 / 850 € (60791/BN44477)

To the writer and librarian Karl Wache (identified by a contemporary note): "I am happy to grant permission for reprinting a ballad by Franz Werfel [...]". - On stationery with printed letterhead; Austrian censorship stamp. Slight edge defects.

buy now

sold

 
Mahler-Werfel, Alma

6 e. Briefe mit U.
Autograph ist nicht mehr verfügbar

Alma Mahler-Werfel (1879–1964), Komponistin und Schriftstellerin. 6 e. Briefe mit U. New York und Los Angeles, 1942 bis 1946. Zusammen 11 SS. auf 8 Bll. 4° und 8°. Mit 6 e. adr. Kuverts. – Freundschaftliche Korrespondenz mit Edith Abercrombie Snow, der Übersetzerin von Gedichten Franz Werfels ins Englische: „Thank you so much for your good words about my book! – I am very proud for the reviews, and – ich hatte es nicht erwartet! – B. Hübsch fand die Gedichte in der Originalsprache wirksamer. Ich kann das ja noch nicht beurteilen, dazu muss man geborener Amerikaner sein. Ich bin eben citizen geworden! – I hope to be the whole winter in New York. Leider muss ich vorher nach Europa! – Vor Allem nach Wien! – I embrace you. Ohne Franz Werfel zu leben ist eine Qual für mich [...]“ (a. d. Br. v. 24. Juni 1946). – Bei dem erwähnten „B. Hübsch“ handelt es sich um Benjamin W. Hübsch (1875–1964), seinerzeit der bedeutendste amerikanische Verleger für österreichische Literatur. – Tls. mit kleinen Randläsuren.


Mahler-Werfel, Alma

6 eigenh. Briefe mit U.
Autograph ist nicht mehr verfügbar

Alma Mahler-Werfel (1879–1964), Komponistin und Schriftstellerin. 6 e. Briefe mit U. O. O. u. D. Zusammen 12 SS. auf 6 Bll. Qu.-gr.-4°. – Zwei englisch- und vier französischsprachige Briefe an „dear dearest“, „cher maitre“ und „cher ami“: „Here is a telegram, which I got in this moment – from Kleiber. – It may interest you! Franz Werfel send[s] his book to you with his deapest [!] devotion [...]“. – „Je vous prie beaucoup, de m’envoyer 2 places pour votre concert en jeudi, 14 [...]“. – „Quand vous voulez aider comme vous un'as parler pour Gustav Mahler-Dennkmal s'il vous plait, de envoyer votre cadeau on Mr Director Fritz Spitzer [...]“. – Tls. etwas gebräunt und mit kleinen Randläsuren, zwei Briefe mit kleinen Rostspuren.