Johann Peter Lyser

Lyser, Johann Peter

Musikschriftsteller und Maler (1804-1870). "La Samaritana". Eigenh. Musikmanuskript mit Namenszug im Titel. O. O. u. D. Titel, 2 SS. auf gefalt. Bogen. Qu.-Folio.
$ 5,121 / 4.500 € (935160/BN935160)

Vorhanden ist nur noch der äußere Bogen einer ursprünglich umfangreicheren Sammlung, betitelt: "Sammlung italienischer Volkslieder, mit treuer Beibehaltung der Originalweisen bearbeitet und ergänzt von J. P. Lyser". Das Gegenblatt enthält das letzte Stück daraus, "Die Samariterin" (Lied für Singstimme und Klavierbegleitung, Text in deutscher und italienischer Sprache unterlegt; zwei weitere deutsche Verse hinzugesetzt. - Kl. Randläsuren. Lyser stammte aus einer Schauspielerfamilie und führte ein Wanderleben als Buchdrucker, Dekorationsmaler, Zeichenlehrer und als Musikkritiker bei der von Robert Schumann herausgegebenen "Neuen Zeitschrift für Musik".

Das Musizieren musste er von seinem 18. Lebensjahr an wegen Taubheit aufgeben. Er geriet in Schulden und wurde von Felix Mendelssohn Bartholdy aus der Schuldhaft befreit. Er war mit Heinrich Heine befreundet, der sich für ihn einsetzte; Clara Schumann vertonte seine "Lieder eines wandernden Malers". Er illustrierte u. a. "Des Knaben Wunderhorn" und schuf eines der bekanntesten Beethoven-Portraits..

buy now