Ludwig II of Bavaria

King of Bavaria, 1845-1886

Ludwig II succeeded to the throne aged 18. Two years later Bavaria allied with Austria in a war with Prussia, which they lost. Following the Franco-Prussia war, in which they sided with Prussia, they became part of the new German Empire. Ludwig remained King of Bavaria, but withdrew from many federal state affairs as remained to Bavaria in favor of extravagant artistic and architectural projects. He commissioned the construction of two lavish palaces (Herrenchiemsee and Linderhof) and the Neuschwanstein Castle, and was a devoted patron of the composer Richard Wagner. Today, his legacy of architecture and art includes many of Bavaria’s important tourist attractions.

Source: Wikipedia

Ludwig II.

König von Bayern (1845-1886). Gedr. Ernennungsurkunde mit eigenh. U. „Ludwig“. Schloß Berg. Folio. 1 p. Faltspuren. Starke Faltspuren.
$ 1,801 / 1.500 € (81437)

Beförderungsurkunde für „den bisherigen Vice-Corporal vom 11. Infanterie-Regiment […] Maximilian Schmid […] zum Unterlieutentant im 15. Infanterie-Regiment“. Mit Randläsuren und stärkeren Faltspuren.

buy now

Ludwig II.

König von Bayern (1845-1886). Gedr. Ernennungsurkunde mit eigenh. U. „Ludwig“. Hohenschwangau. Folio. 1 p. Faltspuren. Starke Faltspuren.
$ 1,801 / 1.500 € (81438)

Beförderungsurkunde für „den bisherigen Unterlieutentant vom 15. Infanterie-Regiment […] Maximilian Schmid […] zum Oberlieutentant im 3. Infanterie-Regiment“. Mit leichten Randläsuren und Faltspuren.

buy now

Ludwig II.

König von Bayern (1845-1886). Eigenh. Brief mit Unterschrift. ohne Ort und Datum [17. März 1869]. Gr.-8vo. 1/2 p. Faltspuren.
$ 5,402 / 4.500 € (81500)

An Lorenz von Düfflipp (1820-1886), der von 1866 bis 1877 Kabinettssekretär des Königs war: „Ich finde die Sandalen für Hornstein doch zu einfach, besorgen Sie mir schönere zur Ansicht.“ - Der Komponist Robert von Hornstein (1833-1890) war mit Wagner befreundet und zählte zu seinen frühen Interpreten. Hier handelte es sich wohl um ein Geschenk für den Komponisten, möglicherweise im Rahmen einer Musikaufführung, die Hornstein leitete.

buy now

Ludwig II.

Großherzog von Hessen und bei Rhein (1777-1848). Handschreiben mit eigenh. U. Darmstadt. ½ S. auf Doppelblatt. 4to.
$ 480 / 400 € (937214/BN937214)

An den Politiker und Statistiker Friedrich Wilhelm von Reden (1802-1857): "Ich habe mit vielem Vergnügen Ihre Mir mit Ihrem Schreiben vom 8. November vorigen Jahres übersandte Allgemeine ausgleichende Handels- und Gewerbs-Geographie und Statistik empfangen, und danke Ihnen verbindlichst für die Mittheilung dieser Ihrer verdienstlichen Arbeit, die Mir jetzt erst nach dem Ableben Meines Finanzministers von Kopp [d. i. Karl Wilhelm von Kopp] zugekommen ist, an den Sie Ihr Werk zu einer Zeit überschickt hatten, als seine letzte Krankheit schon bedeutende Fortschritte bei ihm gemacht hatte.

Sehr angenehm ist es Mir übrigens Ihnen bei dieser Veranlassung die Versicherung Meines Wohlwollens und der vollkommenen Hochachtung geben zu können […]". - Die anlassgebende Publikation des Empfängers ist 1844 in zwei Bänden bei Ensslin in Berlin erschienen. - Die U. ausgeschnitten und wieder einmontiert..

buy now

Ludwig II.

König von Bayern (1845-1886). Eigenh. Brief mit U. [Wien. 8vo. 1¼ SS. auf Doppelblatt. Beiliegend eine Portraitpostkarte (beschnitten).
$ 16,807 / 14.000 € (82653/BN53937)

"Sorgen Sie dafür, dass ich sehr bald seine Werke über den Styl Louis XV. (Rococo) erhalte, welche ich voriges Jahr hier u. dieses Jahr in Berg betrachtete. Was Seitz nicht hat, wird Hafner aufzutreiben wissen. Die Angelegenheit des Kabinetssekretärius betreffend liegt mir so sehr am Herzen, daß ich es für angemessen erachte, ein eigenhändiges Schreiben an einen d. Minister zu richten, worin ich ihn u. seine Collegen ernstlich auffordere dafür mit aller Kraft einzustehen u. festzuhalten. Keinesfalls bin ich gehalten nachzugeben. Ich sehe alsbaldigen Vorschlägen von Ihrer Seite in dieser Angelegenheit entgegen".

buy now

Ludwig II.

König von Bayern (1845-1886). Eigenh. Brief mit U. O. O. u. D. 8vo. ¾ S. auf Doppelblatt.
$ 12,005 / 10.000 € (82654/BN53938)

"Wollen Sie Perfall sagen, daß ich es sehr anerkenne, daß er heute die 'Erz. v. K. u. N.' einschob, daß ich aber dennoch erwarte, das Stück im März sehen zu können, da ich mich heute, wie Sie vom Vortrage her wissen, sehr unwohl fühle. Im März also das oben erwähnte Stück, dann den Ludwig XI., Henriette v. England etc. etc. etc".

buy now

Ludwig II.

König von Bayern (1845-1886). Eigenh. Brief mit U. O. O. 8vo. ½ S. auf Doppelblatt.
$ 12,005 / 10.000 € (82655/BN53939)

"Kommen Sie Sonnabend den 6. Juni Abends zum Vortrage nach Hohenschwangau. Lieb wäre es mir, könnten Sie bis dahin den Auszug Brochier's aus den Dramen Shakspear's mitbringen [...]". - Mit einem kleinen Fleck im rechten unteren Eck.

buy now

Ludwig II.

König von Bayern (1845-1886). Dokument mit eigenh. U. München. 1 S. Folio.
$ 3,001 / 2.500 € (82656/BN53940)

Dekret für den Regierungsrat Anton von Ulsamer (1842-1917): "Nachdem wir uns allergnädigst bewogen gefunden haben, beginnend mit dem 1. Mai laufenden Jahres den geheimen Sekretär in Unserm Staatsministerium der Finanzen Anton Ulsamer zum Regierungsrathe mit dem Gehalte von jährlich viertausend fünfhundert sechzig Mark und mit der Bestimmung seiner ferneren Verwendung in Unserm Staatsministerium der Finanzen zu befördern, so lassen wir demselben zu seiner Legitimation hierüber das gegenwärtige [...] Dekret zustellen".

- Nachdem er 1867 den juristischen Staatskonkurs bestanden hatte, wurde von Ulsamer 1870 Ratsakzessist bei der Regierung in Niederbayern. 1874 in das Münchner Ministerium einberufen, stieg er vom Regierungsassessor über den Regierungsrat und Oberregierungsrat rasch zum Ministerialrat (1889) auf. 1904 wurde er der 10. Präsident des Bayerischen Obersten Rechnungshofes..

buy now

sold

 
Ludwig II.

Eigenh. Anordnung mit U.
Autograph ist nicht mehr verfügbar

Ludwig II. (1845–1886), King of Bavaria. Autograph order signed („Ludwig“). N. p. o. d. Large 8°. ½ p. on double leaf. – To an unnamed recipient, advising him to prepare an extensive extract from some letters on Arabia, and on some matters of the Archbishop. – On stationery with embossed vignette.


Ludwig II.

Dekret mit eigenh. Unterschrift.
Autograph ist nicht mehr verfügbar


Ludwig II.

Gedr. Ernennungsurkunde mit eigenh. U.
Autograph ist nicht mehr verfügbar


Ludwig II.

Sammlung von 2 eigenh. Instruktionen mit U. ("Ludwig").
Autograph ist nicht mehr verfügbar


Ludwig II.

Sammlung von 2 eigenh. Instruktionen mit U. ("Ludwig").
Autograph ist nicht mehr verfügbar


Ludwig II.

Eigenh. Brief mit Unterschrift.
Autograph ist nicht mehr verfügbar


Ludwig II.

Handschreiben mit eigenh. U. ("Ludwig").
Autograph ist nicht mehr verfügbar

To the Royal Bavarian Director of the Court Gardens, Carl von Effner (1831-84) in Munich, thanking him for his New Year's wishes and assuring him of his favour: "Mein lieber Hofgärtendirektor von Effner! Zum Jahreswechsel brachten auch Sie Mir den Ausdruck Ihrer aufrichtig gemeinten Glückwünsche in Vorlage und bereiteten Mir hiedurch große Freude. Ich danke Ihnen für diese Kundgabe treu ergebener Gefühle und gebe Ihnen die Versicherung, daß Mein Wohlwollen Sie auch in das neue Jahr, welches für Sie ein gesegnetes sein möge, begleiten wird. Mit huldvollen Gesinnungen / Ihr / wohlgewogener König [...]". Effner, descended from a long line of gardeners in the service of the Bavarian royal court, designed the gardens for King Ludwig's famous castles, Neues Schloss, Herrenchiemsee, and Linderhof.