Peter Lippert

Lippert, Peter

Jesuit und Theologe (1879–1936). Eigenh. Brief mit U. („P. Lippert S. J.“). München. 2 SS. auf Doppelblatt. Gr.-8vo.
$ 95 / 80 € (13923)

Peter Lippert (1879–1936), Jesuit und Theologe. E. Brief mit U. („P. Lippert S. J.“). München, 5. Mai 1932. 2 SS. auf Doppelblatt. Gr.-8°. Mit e. adr. Kuvert. – An den Lyriker, Erzähler und Essayisten Michael Gebhardt (geb. 1892): „Für Ihre gütigen und mich ermunternden Worte sage ich Ihnen herzlichsten Dank. Sie wissen wohl selbst, wie notwendig es ist, daß zu Zeiten ein Widerklang aus verstehenden Geistern und Herzen zu uns kommt. Wir wissen doch sonst nicht, ob unser Wirken, das doch immer in ein Dunkel hineingeht, nicht vielleicht auch ins Leere falle [...]“.

– Peter Lippert wurde nach der Ordensausbildung in Feldkirch und Valkenburg 1909 zum Priester geweiht. „Er veröffentlichte zahlreiche Aufsätze (u. a. in ‚Die Seele’ und ‚Stimmen der Zeit’), hielt religiöse Vorträge in Großstädten und veranstaltete Exerzitien. Seine seelsorgerischen Gespräche fanden ihren literarischen Niederschlag in ‚Von Seele zu Seele’ (1924, (42)1959). Einem breiten Publikum wurde [er] durch seine seit 1930 gesendeten Rundfunkpredigten bekannt“ (DBE)..