Karl Emich Fürst von Leiningen

Leiningen, Karl Emich Fürst von

Politiker (1804-1856). Eigenh. Brief mit U. Ort unleserlich. 2 SS. auf Doppelblatt. 8vo.
$ 90 / 80 € (2496)

Karl Emich Fürst von Leiningen (1804-1856), Politiker. E. Brief m. U., 23. Mai 1854, zwei Seiten 8°. Doppelblatt.An einen Lord in englischer Sprache mit Erwähnung des ‚Duke of Coburg’. – Der in der Schweiz und in England aufgewachsene Leiningen studierte in Göttingen. Durch den Ausgleich mit Baden arrondierte er seinen standesherrlichen Besitz. Als Präsident des Reichsrats der Krone Bayern (1843-48) unterstützte er die Umsetzung der sogenannten März-Forderungen in Reformgesetze. Sein öffentliches Eintreten für die Abschaffung standesherrlicher Privilegien, die Mediatisierung der kleinen Staaten sowie die Verbesserung der sozialen Lage der Arbeiter steigerte seine Popularität, setzte ihn aber auch der Kritik seiner Standesgenossen aus.

Der für eine Einigung Deutschlands unter preuß. Führung eintretende L. war im Sommer 1848 kurze Zeit Präsident des Reichsministeriums in Frankfurt. DBE..

buy now