Werner Leibbrand

Leibbrand, Werner

Mediziner und Medizinhistoriker (1896–1974). Eigenh. Brief mit Initialen. Erlangen. 1 S. Qu.-gr.-8vo.
$ 291 / 250 € (24136)

Werner Leibbrand (1896–1974), Mediziner und Medizinhistoriker. E. Brief mit Initialen. Erlangen, 14. April 1953. 1 S. Qu.-gr.-8°. – In französischer Sprache an einen namentlich nicht genannten Adressaten betr. einer „,Fehlleistung’ Freudienne“, die ihm unterlaufen sei. – Werner Leibbrand war als Psychiater in Berlin und Erlangen tätig und lehrte seit 1952 als Professor in München. „[Er] arbeitete vor allem auf dem Gebiet der Geschichte der Medizin (‚Romantische Medizin’, 1937; ‚Heilkunde.

Eine Problemgeschichte der Medizin’, 1953), insbesondere der Entwicklung psychopathologischer Theorien (‚Der Wahnsinn’, 1961, mit Annemarie Leibbrand-Wettley)“ (DBE). – Auf Briefpapier mit gedr. Briefkopf; im linken Rand gelocht (keine Textberührung)..