Iduna Laube

Laube, Iduna

Frauenrechtlerin (1808-1870). Eigenh. Brief mit U. O. O. 2½ SS. auf gefalt. Doppelblatt.
$ 188 / 160 € (939064/BN939064)

An eine namentlich nicht genannte Adressatin: "[…] leider ist es mir nicht möglich Ihnen noch vor dem Feste meinen innigsten Dank für die gütigen Geistgeschenke persönlich auszusprechen. Um so mehr hoffe ich, daß später, wenn auch Ihre Geschäfte der jetzt drängenden Festzeit glücklich beendet sind, Sie öfter ein Stündchen Zeit finden, um mir die Freude Ihres Besuchs zu verschaffen […]". - Iduna Laube lebte seit 1850 in Wien, wo sie mit ihrem Gatten Heinrich Laube den Literatursalon einführte.

1866 gründete sie den Wiener Frauen-Erwerb-Verein, der sich insbesondere für verbesserte Bildungsmöglichkeiten von Frauen und Mädchen sowie für weibliche Erwerbstätigkeit einsetzte. Nach dem Wiener Vorbild wurden u.a. in Brünn, Salzburg und Prag ähnliche Vereine gegründet. - Auf Briefpapier mit gedr. Monogramm..

buy now

Laube, Iduna

Frauenrechtlerin (1808-1870). Eigenh. Brief mit U. O. O. u. D. 1 S. auf gefalt. Doppelblatt. 8vo.
$ 176 / 150 € (939065/BN939065)

An eine Emilie [wohl Emilie Schaup]: "anbei erhalten Sie den besprochenen Roman, den Sie behalten können so lange Sie wollen und den Sie vielleicht in Ihren Bücherschrank stellen weil Sie damit erfreuen würden Ihre Ihnen herzlich zugethane Id. Laube". - Iduna Laube lebte seit 1850 in Wien, wo sie mit ihrem Gatten Heinrich Laube den Literatursalon einführte. 1866 gründete sie den Wiener Frauen-Erwerb-Verein, der sich insbesondere für verbesserte Bildungsmöglichkeiten von Frauen und Mädchen sowie für weibliche Erwerbstätigkeit einsetzte. Nach dem Wiener Vorbild wurden u.a. in Brünn, Salzburg und Prag ähnliche Vereine gegründet.

buy now

Laube, Iduna

Frauenrechtlerin (1808-1870). Eigenh. Brief mit U. Wien. 1½ SS. 4to. Beiliegend Kabinettphotographie (172:113 mm).
$ 235 / 200 € (939066/BN939066)

An die Schauspielerin Louise Schönfeld-Neumann (1818-1905), Tochter des Schauspielerehepaars Karl Neumann und Amalie Haizinger: "nur die Frau des Dichters und wo es Ruhm und Weisheit und Kunst gilt, nur still bewundernd bei Seite stehend. Gilt es aber die hingebendste Verehrung für die vollendete Künstlerin Luise Neumann zu empfinden, gilt es für deren liebenswürdige Persönlichkeit die herzlichste Freundschaft auszudrücken, dann drängt sich mit gutem Recht in die vorderste Reihe | Ihre aufrichtig ergebene Iduna Laube".

- Iduna Laube lebte seit 1850 in Wien, wo sie mit ihrem Gatten Heinrich Laube den Literatursalon einführte. 1866 gründete sie den Wiener Frauen-Erwerb-Verein, der sich insbesondere für verbesserte Bildungsmöglichkeiten von Frauen und Mädchen sowie für weibliche Erwerbstätigkeit einsetzte. Nach dem Wiener Vorbild wurden u.a. in Brünn, Salzburg und Prag ähnliche Vereine gegründet. - Gefaltet..

buy now