Eduard Lassen

Lassen, Eduard

Komponist und Dirigent (1830-1904). Eigenh. Brief mit U. („E. Lassen“). Weimar. 1¾ SS. 8vo.
$ 285 / 280 € (23827)

Eduard Lassen (1830–1904), Komponist und Dirigent. E. Brief mit U. („E. Lassen“). Weimar, 3. März 1867. 1¾ SS. 8°. – An ein Fräulein: „Im Auftrage S. E. des Herrn Oberhofmarschall von Beust habe ich die Ehre Ihnen mitzutheilen dass nächsten Freitag, den 8. März, ein Hofconcerte hier stattfinden wird und dass es möglich wäre dass Sie darin spielen könnten [...]“. – Der aus Kopenhagen stammende Musiker kam 1851 mit einem belgischen Stipendium nach Deutschland. In Weimar lernte er Franz Liszt kennen und trat 1858 dessen Nachfolge als Hofkapellmeister an.

„Es gelang ihm, das Musikleben Weimars so auf der Höhe zu halten, daß es noch zu Beginn des 20. Jh. zahlreiche bedeutende Musikerpersönlichkeiten anzog“ (MGG VIII, 248). In den folgenden 37 Jahren dirigierte er u. a. die Uraufführung von Camille Saint-Saëns’ Oper „Samson und Dalila“. Als Komponist gewann er vor allem mit Liedern für eine Singstimme mit Klavierbegleitung internationale Anerkennung. – Etwas fleckig und mit einigen tls. größeren Randeinrissen; die Verso-Seite mit Montagespuren am rechten Rand (geringf. Textbeeinträchtigung)..

buy now

Lassen, Eduard

jüdisch-dänischer Komponist, Pianist und Dirigent (1830-1904). Eigenhändiger Brief mit Unterschrift. Weimar. 26.9.1881. Quer-32mo. 2 pp. Trauerrand.
$ 224 / 220 € (83748)

An ein Mitglied der Devrient-Familie: „Vielen Dank für Ueersendung der Aenderungen. Eine jedoch fehlt, der Schluss des zweiten Akts, wo Ulysees den Strauss versucht zu schwingen. Schicken Sie zu mir so bald als möglich nächste Woche. […]“ Nach der Aufführung seiner in Brüssel nicht angenommenen Oper Landgraf Ludwigs Brautfahrt 1857 in Weimar erfolgte dort 1858 seine Anstellung als Direktor der Hofmusik. Nach dem Rücktritt Franz Liszts wurde er 1861 Hofkapellmeister und schrieb im gleichen Jahr die Musik zur Uraufführung von Friedrich Hebbels Drama Die Nibelungen.

1895 ging er in den Ruhestand. Lassen gehörte laut Vermerk der Judenliste von 1880 zur jüdischen Gemeinde in Weimar und war 1903 Mitgründer des Israelitischen Religionsvereins der Stadt. Außerdem gehörte er zu ersten Mitgliedern der Goethe-Gesellschaft und war Mitglied der Shakespeare-Gesellschaft. Neben Opern schrieb Lassen auch Symphonien, Ouvertüren und Lieder. Vor allem Letztere machten ihn bekannt..

buy now

Lassen, Eduard

Komponist und Dirigent (1830-1904). Eigenh. musikalisches Albumblatt mit U. ("Prof. Lassen"). Wien. 02.05.1897. 1 S. Visitkartenformat.
$ 407 / 400 € (935105/BN935105)

Zwei Takte für Klavier mit unterlegtem Text "O! mein Liebster ich erfass es nicht". - Der aus Kopenhagen stammende Musiker war in Weimar mit Franz Liszt bekannt geworden und hatte 1858 dessen Nachfolge als Hofkapellmeister angetreten. "In den folgenden 37Jahren dirigierte Lassen u. a. die Uraufführung von Camille Saint-Saëns’ Oper 'Samson und Dalila'. Als Komponist gewann er vor allem mit Liedern für eine Singstimme mit Klavierbegleitung internationale Anerkennung. Seine Bühnenmusik zu Goethes 'Faust' (1876) in Weimar trug ihm lokalen Ruhm ein" (DBE).

buy now

Lassen, Eduard

Komponist und Dirigent (1830-1904). Eigenh. Postkarte mit U. Weimar. 26.06.1903. 1 S. Qu.-8vo. Mit eh. Adresse.
$ 204 / 200 € (935607/BN935607)

An den Musikverleger Otto Junne (geb. 1854) in Brüssel: "Ich verlasse Weimar nächsten Donnerstag, treibe mich ungefähr 14 Tage am Rhein herum, reise dann nach Paris wo ich wohl auch 14 Tage bleiben werde und treffe erst Anfang August in Brüssel ein. Hoffentlich sind Sie dann noch da. […]". - Lassen studierte in Brüssel Klavier, Komposition und Dirigieren und reiste 1851 mit einem belgischen Stipendium nach Italien und Deutschland. In Weimar lernte er Franz von Liszt kennen und trat 1858 dessen Nachfolge als Hofkapellmeister an. In den folgenden 37 Jahren dirigierte Lassen u. a. die Uraufführung von Camille Saint-Saëns' Oper "Samson und Dalila".

buy now