Ferdinand Lammeyer

Lammeyer, Ferdinand

Maler (1899–1995). Kuvert mit eigenh. Adresse und Namenszug im Absender („Lammeyer“). [Bischofsheim. Qu.-8vo.
$ 54 / 50 € (19290)

Ferdinand Lammeyer (1899–1995), Maler. Kuvert mit e. Adresse und Namenszug im Absender („Lammeyer“). [Bischofsheim, 10. Dezember 1980]. Qu.-8°. – Adressiert an den Lyriker und Graphiker Wolfgang Windhausen (geb. 1949). – Ferdinand Lammeyer studierte an der Städelschule in Frankfurt a. M., unternahm Studienreisen nach Paris, Holland und die Ägäis und kehrte 1950 als Leiter der Klasse für freie Malerei an die Städelschule zurück, wo er bis 1965 als Professor und seit 1959 auch als Direktor tätig war. Lammeyer war u. a. mit Otto Mueller und Alfred Kubin bekannt gewesen und gehörte dem Deutschen Werkbund an.

buy now

Lammeyer, Ferdinand

Maler (1899–1995). Ausstellungsprospekt mit eh. Widmung und U. Bischofsheim a. d. Rhön. 36 SS. Bedr. Originalbroschur. Kl.-4to.
$ 82 / 75 € (19291)

Ferdinand Lammeyer (1899–1995), Maler. Ausstellungsprospekt mit e. Widmung und U. Bischofsheim a. d. Rhön, 5. November 1980. 36 SS. Bedr. Originalbroschur. Kl.-4°. – Die Widmung am Vorderumschlag für den Lyriker und Graphiker Wolfgang Windhausen (geb. 1949) „mit den besten Wünschen“. – Enthält neben einem Aufsatz von Friedrich A. Wagner eine Biographie, Literaturhinweise und einen Aufsatz von Ferdinand Lammeyer über sein Schaffen. – Ferdinand Lammeyer studierte an der Städelschule in Frankfurt a.

M., unternahm Studienreisen nach Paris, Holland und die Ägäis und kehrte 1950 als Leiter der Klasse für freie Malerei an die Städelschule zurück, wo er bis 1965 als Professor und seit 1959 auch als Direktor tätig war. Lammeyer war u. a. mit Otto Mueller und Alfred Kubin bekannt gewesen und gehörte dem Deutschen Werkbund an. – Mit kleinen Quetschfalten..

buy now