James Kwast

Kwast, James

Pianist (1852-1927). Eigenh. Postkarte mit U. [Poststempel: Hamburg. 1 S. Qu.-8vo. Mit eh. Adresse verso.
$ 85 / 80 € (72544)

Kurze Nachricht an Fräulien L. Kleimann. - James Kwast wirkte seit 1874 als Klavier-Pädagoge, zunächst in dann am Hochschen Konservatorium in Frankfurt/Main (1883-1902). Nach seiner zweiten Heirat übersiedelte er nach Berlin und unterrichtete am Konservatorium Klindworth-Scharwenka (bis 1905), anschließend am Sternschen Konservatorium (vgl. MGG VII, 1928).

buy now

Kwast, James

niederländisch-deutscher Pianist und Musikpädagoge (1852-1927). Eigenhändiges Albumblatt mit Unterschrift auf Postkarte. Berlin. Quer-kl.-8vo. 1 p. Postgelaufen.
$ 149 / 140 € (91004)

Namenszug auf die Rückseite der Postkarte geschrieben. James Kwast war Lehrer für Klavier am Hoch’schen Konservatorium in Frankfurt am Main, später auch am Stern'schen Konservatorium und 1902 bis 1905 am Klindworth-Scharwenka-Konservatorium in Berlin. Er heiratete 1877 die Schauspielerin Antonie „Tony“ Hiller (* 14. Juli 1850 in Köln, † 15. Februar 1931 in Stuttgart), eine Tochter des Komponisten Ferdinand Hiller. Kwasts Tochter Mimi Kwast (1879–1926) wurde 1899 die Frau des Komponisten Hans Pfitzner, der 1886 bis 1890 ein Schüler von Kwast am Frankfurter Konservatorium war.

buy now

Kwast, James

Pianist (1852-1927). Eigenh. Brief mit U. O. O. 22.11.1903. 1 S. 8vo. Mit eh. Umschlag.
$ 160 / 150 € (935626/BN935626)

An den Musikpädagogen Florian Zajic (1853-1926): "Es that mir sehr leid dass ich Ihrem Concert nicht beiwohnen konnte […]". - James Kwast wirkte seit 1874 als Klavier-Pädagoge, zunächst in dann am Hochschen Konservatorium in Frankfurt/Main (1883-1902). Nach seiner zweiten Heirat übersiedelte er nach Berlin und unterrichtete am Konservatorium Klindworth-Scharwenka (bis 1905), anschließend am Sternschen Konservatorium (vgl. MGG VII, 1928).

buy now