Annelies Kupper

Kupper, Annelies

deutsche Opernsängerin (1906-1987). Eigenh. Brief mit Unterschrift. München. 4to. 1 p. Gelocht. Gedr. Briefkopf.
$ 160 / 150 € (80143)

An Georg C. Winkler (1902–1989), Dirigent, Pianist und Komponist und späterer Generalmusikdirektor der Städtischen Bühnen Kiel: „Ich danke Ihnen für Ihr schönes Angebot und beantworte Ihre Frage nach Interesse sehr positiv, nach Zeit mit folgenden Einschränkungen: 1.-15. Februar sind besetzt […] Die heikelste Frage ist aber die nach dem Honorar; ich nenne Ihnen 800,- aber mit der Bitte um Ihre Rückäusserung, ob das möglich ist und welches Höchsthonorar überhaupt tragbar ist für Sie […]“ - Am Opernhaus Breslau gab sie 1935 ihr Debüt als zweiter Knabe in Mozarts Zauberflöte.

Folgend begann ihr steiler Aufstieg zur gefeierten Sängerin: 1937–38 Oper Schwerin, 1938–40 Nationaltheater Weimar, 1940–46 Staatsoper Hamburg, ab 1946 bis 1966 Bayerische Staatsoper in München, wo sie neben Erika Köth, Rosl Schwaiger, Sari Barabas, Hertha Töpper und Marianne Schech, um nur einige der vielen zu nennen, zu den viel umjubelten Stars der Münchener Opernwelt und weit darüber hinaus gehörte. Bei den Festspielen in Bayreuth sang sie 1944 die Eva in Die Meistersinger von Nürnberg und 1960 die Elsa im Lohengrin. Annelies Kupper gab Gastspiele an den maßgebenden Opernhäusern Europas: 1942 Königliche Oper Stockholm, 1943 Oper Sofia, 1950 und 1952 Festspiele Salzburg, 1951 und 1953 Covent Garden London, 1953 Paris, 1954 Oper Rom, 1958 Barcelona und sehr häufig an der Staatsoper Wien. Bei der Uraufführung von Richard Strauss' Oper Die Liebe der Danae bei den Salzburger Festspielen 1952 sang sie die Titelpartie mit Clemens Krauss als Dirigent..

buy now