Gabriele Krauss

Krauss, Gabriele

Sängerin (1842-1903). Dokument mit eigenh. U. Wien. 31.03.1867. 1 S. Folio.
$ 85 / 80 € (939053/BN939053)

Quittung über 1291 Gulden, "welche die Gefertigte als ihren gehalt für den Monat März l. J. […] aus der Cassa des k. k. Hofoperntheaters richtig erhalten zu haben hiermit bestäthigt […]". - Gabriele Krauß studierte am Wiener Konservatorium und bei Mathilde Marchesi und war in den 60er Jahren an der Wiener Hofoper als dramatischer Sopran zu hören. Nach Engagements in Paris, Neapel und Mailand ließ sie sich 1874 endgültig in Paris nieder, wo sie an der italienischen Oper und der Grand Opéra sang.

1887 verließ sie die Bühne, war aber weiterhin als Gesangspädagogin tätig. Für ihre Leistungen im dramatischen Fach (u. a. die Partien der Aida und Norma) wurde sie zum Ehrenmitglied der Société des Concerts du Conservatoire und zum Officier de l'Académie ernannt. - Beschnitten (ohne Textverlust); mit Kassa- und Registraturvermerken in Buntstift..

buy now

Krauss, Gabriele

Sängerin (1842-1906). Eigenh. Brief mit U. [Wohl Wien. ¾ S. 8vo.
$ 170 / 160 € (942346/BN942346)

An einen namentlich nicht genannten Adressaten: "Da ich Direktor Salvi gebeten habe mich heute nicht zu beschäftigen, indem ich Morgen und Übermorgen singen muß, so bitte ich mich für dießmal zu entschuldigen, man könnte es mir sonst im Theater sehr übel nehmen, wenn ich anderswo dennoch singen würde [...]". - Matteo Salvi war 1860 zum provisorischen Leiter der Wiener Hofoper ernannt worden und hatte von 1864 bis 1867 deren Direktion inne. Gabriele Krauss war in den 1860er Jahren dort als dramatischer Sopran zu hören.

Nach Engagements in Paris, Neapel und Mailand ließ sie sich 1874 endgültig in Paris nieder, wo sie an der italienischen Oper und der Grand Opéra sang. 1887 verließ sie die Bühne, war aber weiterhin als Gesangspädagogin tätig. Für ihre Leistungen im dramatischen Fach (u. a. die Partien der Aida und Norma) wurde sie zum Ehrenmitglied der Société des Concerts du Conservatoire und zum Officier de l’Académie ernannt. - Etwas knittrig..

buy now

Krauss, Gabriele

Sängerin (1842-1906). 3 eigenh. Briefe mit U. und 2 eigenh. Briefkarten mit U. O. O. Zusammen 10½ SS. auf 3 Doppelbll. und 2 Einzelbll. 8vo und (Qu.-)12mo.
$ 692 / 650 € (81058/BN53025)

In französischer Sprache an Léonce Détroyat. Zwei Briefe mit Dank für lobende Kritiken: "Comment vous dépeindre le plaisir que m'a fait et votre article et les éloges flatteurs qu'il contient sur mon compte? [...]". - Mit Bedauern, Détroyats Einladung aufgrund eines Auftritts nicht annehmen zu können: "Je regrette bien de ne pas pouvoir profiter de votre amabilité mais je chante demain soir dans un concert pour l'Ecole Bassnet [...]". - Eine Briefkarte mit Erkundigungen über ein Vorsingen bei Détroyat, bei dem sie gerne zuhören würde, am selben Abend aber auch noch bei Freunden zu singen versprochen habe: "Comment faire? car je voudrais bien asister à votre audition croyez vous qu'en restant jusqu'à 10 heures chez vous j'avais entendu les principaux morceaux? [...]".

- Außerdem Beileidsbekundungen an Madame Détroyat. - 2 auf Briefpapier mit gepr. Monogramm; 1 Briefkarte mit gepr. Namen, die zweite mit vergoldeten Rändern..

buy now