Arghyris Kounadis

Kounadis, Arghyris

Komponist (geb. 1924). Eigenh. Brief mit U. („AKounadis“) und eh. Werkverzeichnis. Freiburg i. B. 1S (Brief) bzw. 2 SS. (Werkverzeichnis). (Qu.-)8vo.
$ 85 / 80 € (12588)

Arghyris Kounadis (geb. 1924), Komponist. E. Brief mit U. („AKounadis“) und e. Werkverzeichnis. Freiburg i. B., 19. Jänner 1975. 1 (Br.) bzw. 2 SS. (WV). (Qu.-)8°. Mit e. adr. Kuvert. – An Heinz Birker zur Übersendung des Verzeichnisses seiner im Druck erschienenen Werke. – Kounadis Studierte in Athen und in Freiburg i. B., wo er 1963 Dozent und Assistent Fortners wurde und Dirigent des Musica Viva-Ensembles. „Nach einer modalen Periode in den frühen und mittleren 1950er Jahren übernahm Kounadis die Zwölfton- und serielle Technik.

In den frühen 1960er Jahren überwog die Aleatorik, besonders in der Form von beliebig versetzbaren oder sich überlagernden Segmenten. In der Folgezeit wurde seine Schreibweise freier, wobei systematisch organisierte Klangfarben-Gruppierungen durch eine geeignete Notation veranschaulicht wurden“ (MGG XVI, 1045)..

buy now