Erich Wolfgang Korngold

Austro-Hungarian composer, 1897-1957

While Korngold’s late Romantic compositional style was considered well out of vogue at the time he died, his music has more recently undergone a re-evaluation and a gradual reawakening of interest. Along with such composers as Max Steiner and Alfred Newman, he is considered one of the founders of film music. Korngold's 1938 Academy Award for his score to The Adventures of Robin Hood marked the first time an Oscar was awarded to the composer rather than the head of the studio music department (as had occurred, for example, with Korngold's award-winning score to Anthony Adverse in 1936).

Source: Wikipedia

Korngold, Erich Wolfgang

Komponist (1897-1957). E. musikalisches Albumblatt mit U. o. O. 8vo. 1 Seite.
$ 455 / 400 € (60334)

Erich Wolfgang Korngold (1897-1957), Komponist. E. musikalisches Albumblatt m. U., Wien, 10. Januar 1928, eine Seite quer-4°. Notenpapier. Die ersten sechs Anfangstakte seiner 1927 entstandenen Oper „Das Wunder der Heliane“. „Herrn Bibliothekar Hans Zesewitz mit herzlichem Dank sowie allerschönsten Grüssen […]“ – Sehr dekorativ.

buy now

Korngold, Erich Wolfgang

Komponist (1897-1952). Gedr. Visitenkarte mit eigenh. Zusatz. o. O. u. D. 32mo. 1 p.
$ 341 / 300 € (61371)

„[Erich Wolfgang Korngold] mit vielem Dank für das liebeTelegramm“.

buy now

Korngold, Erich Wolfgang

Komponist (1897-1957). Portraitpostkarte mit eigenh. Unterschrift und Notenzitat „Die tote Stadt“. o. O. 85 : 130 mm.
$ 1,421 / 1.250 € (62734)

Brustbild im Halbprofil mit Hut. Am unteren weißen Rand mit einem Takt aus seiner Oper „Die tote Stadt“. - Rückseitig mit Zusatz „Für Frl. Erna Wellisch mit schöneem Gruß! EWK.“

buy now

Korngold, Erich Wolfgang

Komponist (1897-1957). Autograph letter signed. Hollywood. 2 SS. 4to. Mit eh. adr. Kuvert.
$ 2,843 / 2.500 € (49384/BN33762)

Instructive letter to Otto E. Groh, refusing to set Groh's comedy "Baron Trenck" (which, however, he liked very much) into music and explaining his "inhibitions to attach my heart to an Austrian subject" after living in America for more than 15 years. - Blue ball pen; on headed paper; censor cancel.

buy now

sold

 
Korngold, Erich Wolfgang

Portraitpostkarte mit eigenh. Notenzeile, Datum und U.
Autograph ist nicht mehr verfügbar

Erich Wolfgang Korngold (1897–1957), Komponist. Portraitpostkarte mit e. Notenzeile, Datum und U. O. O., 29. Mai 1913. 2 SS. (Qu.-)8°. Mit e. Adresse. – Zwei Takte aus seinem Klaviertrio op. 1 für Fräulein Edith Langer auf Gut Spindlhof bei Wildau in der Steiermark. – Sehr seltenes Portrait aus dem Atelier Ludwig Grillichs in Wien; die Aufnahme selbst dürfte einige Jahre vor 1913 entstanden sein und zeigt den damals wohl 12 oder 13jährigen Knaben als Brustbild im ¾-Profil.


Korngold, Erich Wolfgang

E. musikalisches Albumblatt mit U.
Autograph ist nicht mehr verfügbar

Erich Wolfgang Korngold (1897–1957), Komponist. E. musikalisches Albumblatt mit U. Wien, 1935. 1 S. Visitkartenformat. Mit alt montiertem Portrait (Zeitungsausschnitt). – Vier Takte aus „Die tote Stadt“ „mit hl. Gruss!“ – Die U. in einer weiteren, darunter stehenden Notenzeile. – Beiliegend einige Bll. Zeitungsausschnitte.


Korngold, Erich Wolfgang

E. musikalisches Albumblatt mit U.
Autograph ist nicht mehr verfügbar

Erich Wolfgang Korngold (1897-1957), Komponist. Frühes e. musikalisches Albumblatt m. U., Wien, Juni [19]19, eine Seite quer-kl.-8°. Zwei Takte aus seiner entstandenen Oper ‚Violanta’.


Korngold, Erich Wolfgang

Portraitphotographie m. e. U. u. Notenzitat
Autograph ist nicht mehr verfügbar

Erich Wolfgang Korngold (1897-1957), österr. Komponist. Porträtfotografie m. e. U. u. Notenzitat auf der Bildseite, „Erich Wolfgang Korngold“, Wien, 1928, 9 x 13 cm. Unterer Rand etwas uneben. Schrift leicht verwischt. Frühes Brustbild des etwa 30-Jährigen von vorn. Ein Takt aus seiner Oper „Violanta“. – Seine Oper „Violanta“ wurde am 28. März 1916 in der Hofoper München zusammen mit dem „Ring des Polykrates“ unter großem Beifall uraufgeführt.


Korngold, Erich Wolfgang

Portraitphotographie mit kleiner eigenh. Notenzeile "Violanta" und U.
Autograph ist nicht mehr verfügbar


Korngold, Erich Wolfgang

E. musikalisches Albumblatt mit U.
Autograph ist nicht mehr verfügbar

Erich Wolfgang Korngold (1897-1957), Komponist. E. musikalisches Albumblatt m. U., Wien, 10. Januar 1928, eine Seite quer-4°. Notenpapier. Die ersten sechs Anfangstakte seiner 1927 entstandenen Oper „Das Wunder der Heliane“. „Herrn Bibliothekar Hans Zesewitz mit herzlichem Dank sowie allerschönsten Grüssen […]“ – Sehr dekorativ.


Korngold, Erich Wolfgang

E. Brief mit U.
Autograph ist nicht mehr verfügbar

Erich Wolfgang Korngold (1897-1957), Komponist. E. Brief m. U., Wien, 10. Januar 1928, eine Seite 4°. Mit e. Briefumschlag mit Absenderangabe. An den Bibliothekar Hans Zesewitz in Chemnitz: „[…] Ich danke Ihnen herzlich für Ihre lieben, warmen und spontanen Worte, über die ich mich aufrichtig gefreut habe und sende Ihnen mit Vergnügen anbei die ersten Takte meiner ‚Heliane’. Ich werde wahrscheinlich Ende dieses Monats eine Auffährung meiner neuen Oper in Chemnitz beiwohnen und werde mich sehr freuen, Sie bei dieser Gelegenheit kennen zu lernen […]“


Korngold, Erich Wolfgang

Eigenh. Notizzettel mit Widmung und U.
Autograph ist nicht mehr verfügbar