Arthur Korn

Korn, Arthur

Architekt (1891–1978). 2 (davon 1 eh. und 1 ms.) Briefe mit U. Berlin und Elberfeld. Zusammen 2½ SS. auf 2 Bll. 4to und qu.-8vo. Mit 1 eh. adr. Kuvert.
$ 241 / 200 € (11372)

Arthur Korn (1891–1978), Architekt. 2 (davon 1 e. und 1 ms.) Briefe mit U. Berlin und Elberfeld, 1928 und 1929. Zusammen 2½ Seiten auf 2 Bll. 4° und qu.-8°. Mit 1 e. adr. Kuvert. – An Willy Ganske (1870–1940), Kunstschriftsteller und Redakteur der Tageszeitung „Der Tag“ und des „Berliner Lokal-Anzeigers“. I: „Damit wir dieses Mal bezügl. des Presseballes nicht verspätet sind, schreibe ich Ihnen von hier aus, dass das Ihnen von Herrn Dr. Osborn angekündigte Aquarell von E. Korn Ihnen am Sonnabend, d.

14. Januar abgeliefert wird [...]“ (Br. v. 10. Januar 1928; auf Briefpapier mit gedr. Briefkopf des Hotel „Kaiserhof“ in Elberfeld). – II: „Meine Frau hat mich gebeten, da sie leider in folge einer Erkrankung in Breslau bis zum 15. noch nicht nach Berlin kommen kann, für die Tombola des Presseballes 2 Oelbilder und 1 Aquarell zur Auswahl zu schicken [...]“ (Br. v. 11. Januar 1929). – Arthur Korn besuchte die Kunstgewerbeschule in Berlin, bildete sich dann vorwiegend autodidaktisch zum Architekten aus und war in verschiedenen Architekturateliers in Halle/Saale und Berlin tätig, u. a. in der Stadtbauabteilung des Verbandes Groß-Berlin. „Nach seiner Teilnahme am Ersten Weltkrieg arbeitete er häufig mit Siegfried Weitzmann zusammen, war 1923/24 Mitglied und Sekretär der Novembergruppe und wurde 1926 Mitglied der Gruppe Der Ring. Als Anhänger der funktionalen Richtung erbaute Korn unter Verwendung von Beton, Glas und Metall zahlreiche Villen, Wohn- und Ladenbauten sowie Geschäfts- und Verwaltungsgebäude in Berlin, u. a. das Haus Goldstein (1922/23), das Haus Benda (1924) und das Haus Wasservogel (1924). 1928 zeichnete er als Herausgeber von ‚Glas im Bau’ und war Mitbegründer des Kollektivs für sozialistisches Bauen“ (DBE). 1934 mit Berufsverbot belegt, emigrierte Korn nach Jugoslawien und Großbritannien, wo er als Professor für Architektur und Stadtplanung an der Oxford School of Architecture und anschließend an der School of Architecture in London unterrichtete..

buy now

Korn, Arthur

Physiker (1870–1945). Albumblatt mit eigenh. U. O. O. u. D. 1 S. Qu.-32mo.
$ 108 / 90 € (16888)

Arthur Korn (1870–1945), Physiker. Albumblatt mit e. U. O. O. u. D. 1 S. Qu.-32°. – Arthur Korn, seit 1903 Professor für Physik an der TH München, „arbeitete erfolgreich auf dem Gebiet der elektrischen Bildübertragung. 1904 gelang die praktische Durchführung der Bildtelegraphie mit Lichtabtastung und Photozelle zwischen München und Nürnberg, 1907 zwischen München und Berlin und 1923 die drahtlose Bildübertragung zwischen Rom und Bar Harbour (USA)“ (DBE). Von 1914 bis 1935 bekleidete Korn eine Professur an der TH Berlin, emigrierte 1939 in die USA und lehrte dort als Professor der Mathematik und Physik am Stevens Institute of Technology in Hoboken.

– Beiliegend einige Zeitungsausschnitte..

buy now