Sigmund Kolisch

Kolisch, Sigmund

Schriftsteller (1816-1886). Eigenh. Gedicht "Ein Wort an Grillparzer" mit Namenszug. O. O. u. D. 2 SS. 4to.
$ 328 / 280 € (937786/BN937786)

Beschnitten (geringer Textverlust). - Nach dem Studium der klassischen Philologie an der Univ. Wien wurde Kolisch Mitarbeiter verschiedener Zeitschriften sowie Mitherausgeber des Blatts "Der Radikale", nahm als solcher eine revolutionäre Haltung ein und floh nach seiner Verurteilung durch ein Pressgericht und ein Militärgericht 1848 über Breslau nach Leipzig. 1849 von dort ebenfalls ausgewiesen, ging er nach Paris, wo er für französische und deutsche Zeitungen tätig war. 1867 amnestiert, kehrte Kolisch 1868 nach Wien zurück und arbeitete vorwiegend als Feuilletonist und Theaterkritiker für die "Neue Freie Presse".

buy now

Kolisch, Sigmund

Schriftsteller (1816-1886). Eigenh. Manuskript mit U. O. O. u. D. 3 ½ SS. auf gefalt. Doppelblatt. 8vo.
$ 410 / 350 € (937787/BN937787)

Eigenh. Notizen in Tinte und Bleistift. - Nach dem Studium der klassischen Philologie an der Univ. Wien wurde Kolisch Mitarbeiter verschiedener Zeitschriften sowie Mitherausgeber des Blatts "Der Radikale", nahm als solcher eine revolutionäre Haltung ein und floh nach seiner Verurteilung durch ein Pressgericht und ein Militärgericht 1848 über Breslau nach Leipzig. 1849 von dort ebenfalls ausgewiesen, ging er nach Paris, wo er für französische und deutsche Zeitungen tätig war. 1867 amnestiert, kehrte Kolisch 1868 nach Wien zurück und arbeitete vorwiegend als Feuilletonist und Theaterkritiker für die "Neue Freie Presse".

buy now