Kurt Koffka

Koffka, Kurt

Psychologe (1886-1941). Eigenh. Brief mit U. Northampton. ½ S. 4to. Gedruckter Briefkopf.
$ 217 / 180 € (7473)

Kurt Koffka (1886-1941), Psychologe. E. Brief m. U., Northampton, 26. März 1936, ½ Seite 4°. Gedruckter Briefkopf. An den Philosoph und Psychologen Ernest Harms (1895-1974): „[…] Wir haben zur Zeit unsere spring vacation, u. ich werde wahrscheinlich für einige Tage fortgehen. Ich kann Ihnen daher nicht raten nach Northampton zu kommen, dies um so weniger, als ich Ihnen keinen Rat geben könnte. In unserem Department ist keine Stelle frei, ich weiß von keiner anderen […]“ – Koffka studierte seit 1903 Philosophie in Berlin und Edinburgh, wechselte 1905 zur Psychologie über und wurde 1908 in Berlin promoviert.

1910 machte er die Bekanntschaft Max Wertheimers und wurde 1911 in Gießen habilitiert. Während des Ersten Weltkriegs stellte er Untersuchungen an Hirnverletzten an, wurde 1918 zum a.o.Prof. der Psychologie ernannt und lehrte 1924/25 als Gastprofessor an der Cornell University. 1926/27 wirkte er an der University of Wisconsin und übernahm 1927 einen Lehrstuhl am Smith College. 1921 gehörte er u.a. mit Wertheimer zu den Gründern der gestalttheoretischen Zeitschrift „Psychologische Forschung” und veröffentlichte umfassende Darstellungen der Gestalttheorie, u.a. „Principles of Gestalt Psychology” (1935)..

buy now