Philipp Knoll

Knoll, Philipp

Pathologe (1841–1900). Eigenh. Visitenkarte mit U. O. O. u. D. 1 S. Visitkartenformat.
$ 213 / 180 € (23436)

Philipp Knoll (1841–1900), Pathologe. E. Visitenkarte mit U. O. O. u. D. 1 S. Visitkartenformat. – „Durch einen Besuch aufgehalten, kam ich erst um 5 Uhr 55 ins Hôtel Victoria, wo ich vernahm, dass Du bereits fort seist. Mit dem Ausdruck aufrichtigen Bedauerns darüber, dass ich Dich verfehlte, grüsst Dich bestens Dein | Knoll“. – Philipp Knoll war Professor für Allgemeine und Experimentelle Pathologie in Prag, begründete die Gesellschaft zur Förderung deutscher Wissenschaft, Kunst und Literatur in Böhmen und vertrat konsequent die nationale Teilung der Prager Universität.

„Als sie 1882 erfolgte, gehörte er zum Professorenkollegium der deutschen Universität, die weiterhin Karl-Ferdinands-Universität hieß. 1883/84 und 1887/88 war er Dekan der Medizinischen Fakultät und 1890/91 Rektor der Karl-Ferdinands-Universität“ (Wikipedia, Abfrage v. 11.VII. 2011)..

buy now

Knoll, Philipp

Pathologe (1841–1900). Eigenh. Brief mit U. („Knoll“). Prag. 1¾ SS. auf Doppelblatt. 8vo.
$ 261 / 220 € (23437)

Philipp Knoll (1841–1900), Pathologe. E. Brief mit U. („Knoll“). Prag, 16. Oktober 1873. 1¾ SS. auf Doppelblatt. 8°. – An einen namentlich nicht genannten Adressaten: „Ich erlaube mir Dir den Ueberbinger dieser Zeilen H. Dr. Weiss aus Giessen, der sich in Wien mit Ophthalmologie beschäftigen will, bestens zu empfehlen. Du wirst einen sehr strebsamen, tüchtigen Menschen in ihm kennen lernen, bei dem ein guter Rath, eine Belehrung wohl angewendet ist. Den Tod Deiner guten Mutter habe ich aufrichtig beklagt [...]“.

– Philipp Knoll war Professor für Allgemeine und Experimentelle Pathologie in Prag, begründete die Gesellschaft zur Förderung deutscher Wissenschaft, Kunst und Literatur in Böhmen und vertrat konsequent die nationale Teilung der Prager Universität. „Als sie 1882 erfolgte, gehörte er zum Professorenkollegium der deutschen Universität, die weiterhin Karl-Ferdinands-Universität hieß. 1883/84 und 1887/88 war er Dekan der Medizinischen Fakultät und 1890/91 Rektor der Karl-Ferdinands-Universität“ (Wikipedia, Abfrage v. 11.VII. 2011)..

buy now