John Knittel

Knittel, John

Schriftsteller (1891–1970). Eigenh. Brief mit U. Maienfeld. ¾ S. 4to.
$ 117 / 100 € (10039)

John Knittel (1891–1970), Schriftsteller. E. Brief mit U. Maienfeld, 17. April 1948. ¾ Seite 4°. – An den Verlag Felix Bloch Erben: „Bitte um Mitteilung über die Verwendungsmöglichkeiten meines Guthabens für Honorare. 1) Können Sie Beiträge für mich an Deutsche in die Britische Zone auszahlen. 2) Könnten Sie mir bei Gelegenheit bei einem Aufenthalt in Deutschland Beträge überweisen? 3) Können Beträge in die Schweiz überwiesen werden und auf welchem Weg? [...]“ – Als Sohn eines Missionars in Indien geboren, lebte Knittel Anfang der 1920er Jahre in London, war bei einer Bank beschäftigt und betätigte sich auch als Filmhändler.

„Zu Beginn schrieb er in englischer Sprache, um dann in Deutsch zu publizieren. Knittel lebte lange Jahre in Ägypten, Algerien und Tunesien, dadurch war er imstande die Länder Nordafrikas bis in das kleinste Detail hinein wirklichkeitsnah darzustellen“ (Wikipedia, Abfrage vom 31. Juli 2007). Als sein wohl bekanntester Roman gilt „Via Mala“ a. d. J. 1934 – Im linken Rand gelocht (keine Textberührung) und mit Eingangsstempel des Verlages..

buy now

Knittel, John

Schriftsteller (1891–1970). Eigenh. Briefkarte mit U. O. O. 1 S. Qu.-8vo.
$ 94 / 80 € (12374)

John Knittel (1891–1970), Schriftsteller. E. Briefkarte mit U. O. O., 25. Juni 1966. 1 S. Qu.-8°. – An Heinz Birker: „,Aaron West’ erschien im Rhein-Verlag[.] Der Verlag existiert nicht mehr [...]“. – „Aaron West“, Knittels erster Roman, war 1919 in London u. d. T. „The Travels of Aaron West“ erschienen. – Als Sohn eines Missionars in Indien geboren, lebte Knittel Anfang der 1920er Jahre in London, war bei einer Bank beschäftigt und betätigte sich auch als Filmhändler.

„Zu Beginn schrieb er in englischer Sprache, um dann in Deutsch zu publizieren. Knittel lebte lange Jahre in Ägypten, Algerien und Tunesien, dadurch war er imstande die Länder Nordafrikas bis in das kleinste Detail hinein wirklichkeitsnah darzustellen“ (Wikipedia, Abfrage vom 10. II. 2008). Als sein wohl bekanntester Roman gilt „Via Mala“ a. d. J. 1934. – Auf Briefpapier mit gedr. Briefkopf..

buy now

Knittel, John

Schriftsteller (1891-1970). Albumblatt mit eigenh. U. Maienfeld. 1 S. Qu.-kl.-8vo. Mit montiertem Portrait.
$ 70 / 60 € (4241)

John Knittel (1891-1970), Schriftsteller. E. U. auf Albumblatt, Maienfeld, 31. Oktober 1955, eine Seite quer-kl.-8°. Mit montiertem Porträt. Auf der Rückseite eines Schreibens des Sammlers Otmar Meisel. Mit Umschlag. „Herzlichen Dank! | Mit herzlich guten Wünschen | John Knittel“. – 1922 wurde Knittel Teilhaber eines Theaters und machte die Bekanntschaft des englischen Bühnenautors Robert Hichens, mit dem er mehrere Bühnenstücke verfasste und zahlreiche Reisen unternahm, u.a. nach Ägypten und Nordafrika.

Von 1924-30 lebte Knittel am Genfer See, anschließend bis 1938 in Kairo, wo er das ‚Institute of Oriental Psychology’ gründete sowie Projekte zur Verbesserung der Hygiene und Alphabetisierung der Bevölkerung entwickelte. Er gehörte, vor allem auch im angelsächsischen Bereich, zu den vielgelesenen Autoren seiner Zeit; er schrieb, zunächst in englischer, später in deutscher Sprache, Liebes-, Gesellschafts- und Abenteuerromane sowie einige Dramen. Zu den zum Teil verfilmten Romanen zählen sein erster ‚The travels of Aaron West’ (1919), ‚Abd-el-Kader’ (1931) und ‚Via Mala’ (1934) sowie das Drama ‚Sokrates’ (1941)..

buy now

Knittel, John

Schriftsteller (1891-1970). Eigenh. Bildpostkarte mit U. München. 1 S. Qu.-8vo.
$ 70 / 60 € (4403)

John Knittel (1891-1970), Schriftsteller. E. Bildpostkarte m. U., München, 13. November 1968, eine Seite quer-8°. „Es grüsst Sie herzlich und wünscht Ihnen alles gute […]“. – 1922 wurde Knittel Teilhaber eines Theaters und machte die Bekanntschaft des englischen Bühnenautors Robert Hichens, mit dem er mehrere Bühnenstücke verfasste und zahlreiche Reisen unternahm, u.a. nach Ägypten und Nordafrika. Von 1924-30 lebte Knittel am Genfer See, anschließend bis 1938 in Kairo, wo er das ‚Institute of Oriental Psychology’ gründete sowie Projekte zur Verbesserung der Hygiene und Alphabetisierung der Bevölkerung entwickelte.

Er gehörte, vor allem auch im angelsächsischen Bereich, zu den vielgelesenen Autoren seiner Zeit; er schrieb, zunächst in englischer, später in deutscher Sprache, Liebes-, Gesellschafts- und Abenteuerromane sowie einige Dramen. Zu den zum Teil verfilmten Romanen zählen sein erster Roman ‚The travels of Aaron West’ (1919), ‚Abd-el-Kader’ (1931) und ‚Via Mala’ (1934) sowie das Drama ‚Sokrates’ (1941)..

buy now

Knittel, John

Eigenh. Gedichtmanuskript „Ex libris“ m. U. o. O. 8vo. 1 p. (225 : 150 mm). Büttenpapier.
$ 175 / 150 € (61295)

Drei Strophen à 4 Zeilen.

buy now

Knittel, John

Schweizer Schriftsteller (1891-1970). Eigenh. Unterschrift unter einem an ihn gerichteten Brief. o. O. 4to. 1 p.
$ 47 / 40 € (78077)

buy now

Knittel, John

Schweizer Schriftsteller (1891-1970). Konvolut aus 2 Grußkarten mit eigenh. U. sowie 2 eigenh. Postkarten mit U. Maienfeld. Grußkarten: 2 SS. 115x115 mm. Postkarten: 2 SS. Qu.-8vo. Mit 2 eh. beschr. Kuverts.
$ 140 / 120 € (48622/BN29485)

"ist es die Pracht der Vergangenheit oder die Armut der Zukunft?" Weiters dankt John Knittel für Josef Weselys Wünsche zu seinem Geburtstag.

buy now