Hans Klemm

Klemm, Hans

Flugzeugkonstrukteur (1885–1961). Albumblatt mit eigenh. U. („HKlemm“). O. O. u. D. 1 S. Visitkartenformat.
$ 178 / 150 € (14622)

Hans Klemm (1885–1961), Flugzeugkonstrukteur. Albumblatt mit e. U. („HKlemm“). O. O. u. D. 1 S. Visitkartenformat. – Hans Klemm studierte Bauingenieurwissenschaft an der TH Stuttgart, kam während des Ersten Weltkrieges zur Fliegerei und wurde später Vorstand der Versuchsabteilung des Luftschiffbaus Zeppelin in Friedrichshafen, Chefstatiker der Hansa-Brandenburg-Flugzeugwerke und Technischer Direktor des Karosseriebaus bei Daimler in Sindelfingen. „Seine innovativen Konstruktionen wurden große Erfolge und bald lizenziert in England und den USA nachgebaut.

Klemm machte sich 1926 mit ‚Leichtflugzeugbau Klemm’ selbständig. Während des Zweiten Weltkrieges wurde er aus seiner eigenen Firma verdrängt, Kriegsschäden und Demontage trieben ihn in den Ruin. Seine Prinzipien und Ideen in der Konstruktion von Segel- und Leichtflugzeugen werden noch heute weltweit angewandt“ (www.funkzentrum.de). – Beiliegend zwei Bll. Zeitungsausschnitte..

buy now

Klemm, Hans

Flugzeugkonstrukteur (1885–1961). Ms. Brief mit eigenh. U. Böblingen. ¾ S. auf Doppelblatt. Gr.-8vo.
$ 948 / 800 € (20398)

Hans Klemm (1885–1961), Flugzeugkonstrukteur. Ms. Brief mit e. U. Böblingen, 23. Januar 1942. ¾ S. auf Doppelblatt. Gr.-8°. – An den Vorstand der Daimler-Benz AG Wilhelm Kissel (1885–1942): „Wie ich erst verspätet erfahren habe, mußten auch Sie Ihren Sohn hergeben, der – wie ich höre – im Kampf im Osten den Heldentod erlitten hat. Es ist mir ein herzliches Bedürfnis, Ihnen hierzu mein tief empfundenes Mitleid auszusprechen. Mit Heil Hitler | Ihr | Klemm“. – Der Adressat sollte nur wenige Monate darauf seinem Sohn in den Tod folgen: er verstarb am 18.

Juli des Jahres an einem Herzinfarkt oder möglicherweise auch durch Suizid. – Hans Klemm studierte Bauingenieurwissenschaft an der TH Stuttgart, kam während des Ersten Weltkrieges zur Fliegerei und wurde später Vorstand der Versuchsabteilung des Luftschiffbaus Zeppelin in Friedrichshafen, Chefstatiker der Hansa-Brandenburg-Flugzeugwerke und Technischer Direktor des Karosseriebaus bei Daimler in Sindelfingen. „Seine innovativen Konstruktionen wurden große Erfolge und bald lizenziert in England und den USA nachgebaut. Klemm machte sich 1926 mit ‚Leichtflugzeugbau Klemm’ selbständig. Während des Zweiten Weltkrieges wurde er aus seiner eigenen Firma verdrängt, Kriegsschäden und Demontage trieben ihn in den Ruin. Seine Prinzipien und Ideen in der Konstruktion von Segel- und Leichtflugzeugen werden noch heute weltweit angewandt“ (www.funkzentrum.de). – Auf Briefpapier mit gedr. Briefkopf und einem kleinen wohl e. Antwortvermerk des Adr. in Bleistift..

buy now