Johann Nepomuk von Klebelsberg

Klebelsberg, Johann Nepomuk von

österr. General (1772-1841). Dokument mit eigenh. U. und einem "Auszug aus dem Musterungsplan". Prag. 01.08.1823. 1 S. und ein doppelseitiges Diagramm auf Doppelblatt. Folio.
$ 474 / 450 € (941794/BN941794)

An Generalmajor Prinz Ferdinand von Hessen-Homburg: "In Verfolg der hierortigen Verordnung vom 26ten Juny d. J. R 5400 wird dem Herr General Major in der Anlage ein Auszug aus dem diesjährigen Musterungs- und beziehungsweise Revisions Plan zugefertiget, aus welchem der Herr General Major ersehen werden, an welchem Tage, und in welcher Stazion, dann mit welchen Feldkriegskommissariatischen Beamten die Musterung oder Revision der dem Herrn zugewiesenen Truppen und Branchen werden gemustert oder revidirt werden.

Den betreffenden Regimentern, Bataillons, und Branchen werden unter Einem die Musterungs und respective Revisions Lage mit dem Auftrage bekannt gemacht, gleich nach bewirkter Musterung ein Pare der Consignation über die bei demselben befindliche halb Invalide Mannschaft dem General Militär Commando zur weiteren Verfügung zu unterlegen [...]". - In seiner militärischen Laufbahn nahm der Sohn eines Generalmajors an zahlreichen bedeutenden Schlachten der Koalitionskriege teil. Nach der Völkerschlacht bei Leipzig verfolgte die von Klebelsberg kommandierte Kavallerie die Franzosen und war unter den ersten verbündeten Truppen, die den Rhein überschritten. Nach den Freiheitskriegen übernahm er das Ulanen-Regiment Nr. 4. Im Dezember 1831 wurde J. N. von Klebelsberg zum General der Kavallerie ernannt und gleichzeitig zum kommandierenden General in Mähren und Schlesien bestellt. Am Ende seiner militärischen Laufbahn fungierte er als Gouverneur der Festung Theresienstadt. - Wohlerhalten..

buy now