Friedrich August von Kaulbach

Kaulbach, Friedrich August von

Maler (1850–1920). Albumblatt mit eigenh. U. („F. A. v. Kaulbach“). O. O. 1 S. Qu.-8vo.
$ 105 / 90 € (18479)

Eine bedruckte „Autographenkarte“ zu der geplanten Weltausstellung in Karlsruhe i. J. 1905, für welche die als „Autographenkarten“ bezeichneten Postkarten mit Vordrucken an prominente Schriftsteller und Künstler verschickt worden waren. Mit deren e. Namenszug versehen zurückgesandt, sollten die Karten für wohltätige Zwecke zur Verfügung gestellt werden. – Der Sohn Friedrich Kaulbachs wurde 1886 als Nachfolger Karl von Pilotys Direktor der Akademie in München. In diesem Amt bis 1891 tätig und mehrfach mit goldenen Medaillen ausgezeichnet, schuf Kaulbach Historien- und Genrebilder sowie Portraits im Stile Pilotys. – Papierbedingt etwas gebräunt.


Kaulbach, Friedrich August von

Maler (1850–1920). Albumblatt mit eigenh. U. („F. A. v. Kaulbach“). O. O. 1 S. Qu.-8vo.
$ 105 / 90 € (18480)

Eine bedruckte „Autographenkarte“ zu der geplanten Weltausstellung in Karlsruhe i. J. 1905, für welche die als „Autographenkarten“ bezeichneten Postkarten mit Vordrucken an prominente Schriftsteller und Künstler verschickt worden waren. Mit deren e. Namenszug versehen zurückgesandt, sollten die Karten für wohltätige Zwecke zur Verfügung gestellt werden. – Der Sohn Friedrich Kaulbachs wurde 1886 als Nachfolger Karl von Pilotys Direktor der Akademie in München. In diesem Amt bis 1891 tätig und mehrfach mit goldenen Medaillen ausgezeichnet, schuf Kaulbach Historien- und Genrebilder sowie Portraits im Stile Pilotys. – Papierbedingt etwas gebräunt.


Kaulbach, Friedrich August von

Maler (1850–1920). 2 eigenh. Briefkarten mit U. („F. AvKaulbach“). Ohlstadt bei Murnau am Staffelsee und München. Zusammen (2+2=) 4 SS. auf 2 Bll. Qu.-kl.-8vo. Beiliegend ein eh. Brief mit U. von Kaulbachs Gattin.
$ 327 / 280 € (24728)

An den namentlich nicht genannten Georg Stern: „So sehr es mich freut in Ihnen einen Freund meiner Kunst kennen zu lernen, kann ich Ihren Wunsch im gegenwärtigen Augenblick nicht erfüllen. Wenn ich wieder in München bin, werde ich gelegentlich nachschauen ob ich etwas finde was ich abgeben kann [...]“ (Ohlstadt, 3. November). – „Ihrem Wunsche habe ich gern entsprochen und die mir übersandten Radierungen unterschrieben. Nur ein Blatt ist dabei welches sowohl als Bild wie als Radierung ganz mißlungen ist und daher nicht unterzeichnet wurde [...]“.

– F. A. Kaulbach, der „Aristokrat unter den Künstlern“ (Thieme/B. XX, 21), war der Sohn des Malers Friedrich Kaulbach und ein Onkel des gleichnamigen Philosophen. 1886 wurde er als Nachfolger Karl von Pilotys Direktor der Akademie in München. Zu seinem Werk zählen Historien- und Genrebilder sowie Portraits im Stil Pilotys, darunter „Spaziergang im Frühling“ (1883), „Geigenspielerin“ (1898) und „Schützenliesel“ (1881) sowie die Bildnisse Isadora Duncans und Kaiser Wilhelms II. – Der Brief von Kaulbachs Gattin v. 7. Januar 1911 (2 SS. auf Doppelblatt, 8vo) mit Dank für eine Blumenspende..


Kaulbach, Friedrich August von

Maler (1850-1920). Eigenh. Mitteilung auf gedr. Visitenkarte. München. 2 SS. Visitkartenformat.
$ 93 / 80 € (6504)

Wegen der Verschiebung eines Termins. Die Karte mit Aufdruck „Fr. Aug. v. Kaulbach | Director der K. Akademie D. B. K. | München.“. – Kaulbach wurde 1886 als Nachfolger Karl von Pilotys Direktor der Akademie in München. Er übte dieses Amt bis 1891 aus.

buy now

Kaulbach, Friedrich August von

Maler (1850-1920). Albumblatt mit eigenh. U. ("Prof. F A Kaulbach"). Ohlstadt bei Murnau. 1 S. Qu.-8vo.
$ 93 / 80 € (32523/BN23880)

F. A. Kaulbach, der "Aristokrat unter den Künstlern" (Thieme/B. XX, 21), war der Sohn des Malers Friedrich Kaulbach und ein Onkel des gleichnamigen Philosophen. 1886 wurde er als Nachfolger Karl von Pilotys Direktor der Akademie in München. Zu seinem Werk zählen Historien- und Genrebilder sowie Portraits im Stil Pilotys, darunter "Spaziergang im Frühling" (1883), "Geigenspielerin" (1898) und "Schützenliesel" (1881) sowie die Bildnisse Isadora Duncans und Kaiser Wilhelms II. - In Bleistift auf etwas gebräuntem Papier; alt auf Trägerpapier montiert und mit kleinen Randläsuren.

buy now

Kaulbach, Friedrich August von

Maler (1850-1920). Eigenh. Postkarte mit U. ("F. A. Kaulbach"). [München. 1 S. Qu.-8vo. Mit eh. Adresse.
$ 117 / 100 € (32922/BN27624)

An den Maler und Holzschneider Theodor Knesing: "Der Holzstock ist fertig. Leider konnte ich vor meiner Abreise nicht mehr da zu kommen ihn Ihnen zu übersenden, u. bitte Sie daher ihn sich bei meinem Schwager Fritzl [?] 1 Stiege unter mir abholen zu lassen [...]". - Der Sohn Friedrich Kaulbachs wurde 1886 als Nachfolger Karl von Pilotys Direktor der Akademie in München. In diesem Amt bis 1891 tätig und mehrfach mit goldenen Medaillen ausgezeichnet, schuf Kaulbach Historien- und Genrebilder sowie Portraits im Stile Pilotys.

buy now

Kaulbach, Friedrich August von

Maler (1850-1920). Eigenh. Briefkarte mit U. O. O. u. D. 1¾ SS. Qu.-kl.-8vo.
$ 93 / 80 € (49271/BN33584)

An den Maler und Illustrator Hugo Engl (1852-1926) mit der Bitte, auf die Schießstätte zu kommen, um ein neues Gewehr zu probieren.

buy now

Kaulbach, Friedrich August von

Maler (1850-1920). Eigenh. Brief mit U. O. O. 2 SS. 8vo.
$ 408 / 350 € (62252/BN45434)

An einen namentlich nicht genannten Professor: "Ich habe leider gar Nichts für Ihre Ausstellung bei Heynemann! Ateliergerümpel mag ich nicht ausstellen! Bin überhaupt in größter Verlegenheit weil ich noch einige Sachen in den Glaspalast geben soll und alle neueren Arbeiten von mir nicht zu requiriren sind [...]".

buy now

Kaulbach, Friedrich August von

Maler (1850-1920). Portraitpostkarte mit eigenh. U. ("FAKaulbach"). O O. 1 S. 8vo.
$ 292 / 250 € (76429/BN49225)

Brustbild en face in S/W.

buy now

Kaulbach, Friedrich August von

Maler (1850-1920). Eigenh. Brief mit U. ("FAKaulbach"). Ohlstadt. 2 SS. auf Doppelblatt. 8vo.
$ 327 / 280 € (76430/BN49226)

An einen namentlich nicht genannten Adressaten: "Die von mir gemalten Guerrerobilder, es sind ihrer mehrere, stehen Ihnen für den genannten Zweck gerne zur Verfügung [...]". - Kaulbach schuf mehrere Portraits der Tänzerin Rosario Guerrero, die sie alle in verschiedenen Rollenkostümen darstellen.

buy now