Sigismund Karpeles

Karpeles, Sigismund

Pianist (1876-1944). Eigenh. Brief mit Unterschrift. Bayreuth. 8vo. 2 pp. Doppelblatt. Mit eigenh. Kuvert.
$ 639 / 600 € (93139)

An den Musiker Theobald Kretschmann in Olmütz: „Durch H. Opernsänger Placat erfuhr ich dass Sie jetzt wieder in Namiesch sind; deshalb richte ich erst jetzt wieder einige Zeilen heute an Sie um mir geneigtest Aufklärung zu erbitte über Folgendes: Vor Ihrer Abreise von hier ersuchten Sie Ihre Bekannten u. neu gewonnenen Freunde auf den Deckel eines Kruges ihre Namen zu gravieren zum Andenken an die Festspiele 1908 […]. Ihren Wunsch erfüllten Alle bereitwillig, mit Ausnehme von Siegfried Wagner, der, als er meinen Namen las, seine Eingravirung mit den Worten verweigert haben soll: Ich bin nicht gesonnen Ihre Bitte Folge zu leisten indem unter den Eingravirten auch Karpeles figurirt.

Hierauf hätten Sie erklärt das wäre doch kein Grund, da u.A. Hans Richter so wie die übrigen an meiner Inschrift keinen Anstoss genommen haben. Alsdan hätten Sie sich über die mir persönlich zugefügte Beleidigung scharf ausgesprochen worauf eine Replik Siegfried’s erfolgte. Ich darf wohl nun von Ihrer mir stets bewiesenen lauteren Gesinnung u. aufrichtigen Freundschaft hoffen, dass Sie mir Ihre Rede und Wagner’s Gegenrede wortgetreu mitteilen, damit ich meine Consequensen daraus ziehen kann. Vorderhand betrete ich den Festspielhügel nicht mehr, als wenn ob ich gar nicht mehr für Bayreuth existire. […]“.

buy now