Karl Theodor

Karl Theodor

Kurfürst von Pfalz und Bayern (1724-1799). Schriftstück mit eigenh. U. München. 10.03.1784. ½ S. auf Doppelblatt. Folio.
$ 685 / 650 € (942942/BN942942)

Ernennung von Franz Joseph Binder, dem Landschafts-Sekretär des Oberlandes, zum Kurfürstlichen Wirklichen Rat: "[...] Welches ihme demnach zu seiner legitimation und um sich hiernach geziemends praevalieren zu können, durch gegenwärtig höchsthändig unterschriebenes Decretum pro Resolutione gnädigst anmit unverhalten bleibt [...]". - Mit Gegenzeichnung des Wirklichen Geheimen Staatskanzlers, Konferenzministers und Obersten Lehenprobsts Wiguläus von Kreittmayr (1705-90). Stempelpapier ("10 Gulden Papier") etwas braun- und stockfleckig durch Wasserschäden mit zahlreichen winzigen Randeinrissen. Das papiergedeckte Siegel flachgedrückt.

buy now

Karl Theodor

Kurfürst von der Pfalz (1724-1799). Brief mit eigenh. U. Mannheim. 03.02.1753. ¾ S. auf Doppelblatt. Folio. Mit Adresse (Faltbrief) und papierged. Siegel.
$ 632 / 600 € (79808/BN51955)

An Johann Joseph Anton Pachner von Eggenstorff (1706-81) mit der Bitte um Nachsendung des Neuburgischen Regierungsberichts bezüglich der Streifungskosten im Herzogtum Neuburg, also jener Kosten, die aus den planmäßig vorgenommenen polizeilichen Streifzügen erwuchsen, die zum Aufspüren ausweislos vagabundierender Individuen dienten: "Uns ist zwahrnn Ewer unt[er]th[äni]gstes p[er] d[a]tum vom 8. nup., die straiffungs Kösten, in dem Hertzogthum Neuburg betreffendt, inhaltlich vorgetragen worden; Indeme aber der in dem gnädigsten rescripto de 27ma Octob[ris] 1750.

cum adjunctis zu remittiren anbefohlener Neuburg[ischen] Regierungs Bericht zuruckgeblieben, ohne welchen keine gnädigste entschließung abzufassen seyn mag; als habt ihr solchen ehistens nachzusenden, fort es in vorlauffiger antwort hiemit zu vernehmen [...]". - Etwas fleckig. Beiliegend eine vollständige ms. Transkription..

buy now