Karl Friedrich

Karl Friedrich

Großherzog von Baden (1728-1811). Brief mit eigenh. Ergebenheitsformel und U. Karlsruhe. 04.11.1793. 1 S. auf Doppelblatt. Folio. Wasserzeichen: "C. & I. Honig".
$ 1,453 / 1.400 € (942927/BN942927)

Mit Freuden berichtet der stolze "Schwiegervater Europas" dem Kurfürsten von Trier, Clemens Wenzeslaus von Sachsen (1739-1812), von der Eheschließung seiner Tochter Elisabeth Alexejewna (1779-1826) mit Kaiser Alexander I. Pawlowitsch Romanow (1777-1825) in St. Petersburg: "[...] Überzeugt das Euer Liebden an dieser für mich und mein Fürstliches Haus erfreulichen Ereignis geneigten Antheil zu nehmen geruhen werden, säume ich nicht Hochdieselben davon zu benachrichtigen [...]". - In den Rändern leicht staub- und braunfleckig und mit einigen winzigen Randeinrissen.

buy now

Karl Friedrich

Herzog von Sachsen-Weimar-Eisenach (1783-1853). Schriftstück mit eigenh. U. Weimar. 26.05.1815. 1 S. Folio. Mit papiergedecktem Siegel.
$ 882 / 850 € (943015/BN943015)

Ernennungsdekret für Friedrich Wilhelm Ernst von Schiller (1796-1841), des zweiten Sohns des Dichters Friedrich Schiller, zum Kammerassessor: "Nachdem Wir Friedrich Wilhelm Ernst von Schiller alhier, in Rücksicht auf dessen Uns angerühmte gute Eigenschaften und Kenntnisse, auch in der Hoffnung, daß er letztere durch fernere fleissige Betreibung seiner Studien annoch zu erweitern sich bestreben werde, zu seiner Ermunterung den Character als Cammer Assessor beyzulegen die gnädigste Entschließung gefaßt haben: als ist demselben zu seiner desfallsigen Legitimation gegenwärtiges Decret [...] ausgefertigt und zugestellt worden [...]".

- Mit einigen kleinen Randeinrissen, Seidenbandrest und Regest. In den Rändern leicht gebräunt..

buy now