Carl Gustav Jung

Jung, Carl Gustav

Psychologe (1875-1961). Eigenh. Brief mit Unterschrift. Küsnacht-Zürich. 2 Seiten. Folio.
$ 5,141 / 4.500 € (60189)

An W. M. Kranefeldt. – „[…] Ihr Artikel ist ausgezeichnet. Ich habe mich gefreut, zu sehen, wie viel eigene geistige Arbeit Sie geleistet haben, sodass Sie mich nun aus der Distanz zu sehen vermögen. Am Ende des Artikels wiederholen Sie sich etwas. Bei den geistigen ›Ahnen‹ müsste die Möglichkeit des Missverständnisses in Betracht gezogen werden, dass ich den Osten um meine Ideen angepumpt hätte. In Wahrheit hat mir die Tiefe der Seele, welche die Erde umspannt, ein Bild hervorgebracht, das die seelische Cultur des Ostens auch erschaut hat. […]“. – Mit gedrucktem Briefkopf.

buy now

sold

 
Jung, Carl Gustav

E. U. „C. G. Jung“ (Bleistift) in: Psychologische Betrachtungen
Autograph ist nicht mehr verfügbar

Carl Gustav Jung (1875-1961), Psychoanalytiker. E. U. „C. G. Jung“ (Bleistift) in: Psychologische Betrachtungen. Zürich, Rascher, 1945. 8°. 13 S., 1 Bl., 455 S., 1 Bl. Lederband (Rücken mit Einrissen und Fehlstellen am Kapitel). Nr. 2 von 100 nummerierten Exemplaren der Erstausgabe. Signiertes Exemplar der Verzugsausgabe.


Jung, Carl Gustav

Brief m. e. U.
Autograph ist nicht mehr verfügbar

Carl Gustav Jung (1875-1961), Psychologe. Brief mit e. U., Küsnacht-Zürich, 5. September 1932, ½ Seite 4°. Gedruckter Briefkopf. Leichte Gebrauchsspuren. An Elisabeth Elsner in Poischwitz in Schlesien: „[…] Infolge unserer Arbeitsgesetzgebung ist es leider ganz unmöglich für einen Ausländer in der Schwiz angestellt zu werden. Ich würde Ihnen raten, in Berlin es zu versuchen. Neben Dr. Kranefeldt würde ich Ihnen empfehlen, sich einmal an Frl. Dr. Rosenbaum zu wenden, die kürzlich hier gearbeitet hat […]“ – Die im Brief erwähnten Beilagen sind nicht mehr vorhanden.


Jung, Carl Gustav

Typed Letter Signed ("C.G. Jung").
Autograph ist nicht mehr verfügbar


Jung, Carl Gustav

Brief m. e. U.
Autograph ist nicht mehr verfügbar

Carl Gustav Jung (1875–1961), psychoanalyst. T.L.S., Küsnacht-Zürich, 29 November 1960, 1 p. oblong large 8vo. With printed letterhead. To the psychologist F. Froboese in Hamburg-Othmarschen: “[…] Mrs. Jaffé has shown me pictures, of which I have looked at a few, as far as I was technically able. The material you sent me appears to be some raw material, that is, an individual series of images which are of great practical importance for their author, but are uninteresting and even confusing for an outsider. These things have no intrinsic value, but become valuable only through being compared with many other pictures and with historic material and thus reveal their general meaning. Without this general meaning, however, they remain barren and unenlightening […] If you want to publish it, then it is your task to prepare a printable text that fulfils this requirement […]”.