Josef Wenzel

Josef Wenzel

Fürst von Liechtenstein (1696-1772). Brief mit eigenh. U. Wien. 1½ SS. auf Doppelblatt. Mit Adresse (Faltbrief).
$ 606 / 500 € (32011/BN22109)

An Franz Heinrich Frh. von Berezko in Troppau "in Sachen der Altmannischen Versieglung und waß denn mehr anhängig" (so eine von zeitgen. Hand stammende Zusammenfassung auf der Adreßseite). - Nach dem Polnischen Thronfolgekrieg 1733-38 in der Diplomatie tätig, wurde Josef Wenzel Fürst Liechtenstein 1735 außerordentlicher Gesandter in Berlin und war von 1737 bis 41 kaiserlicher Botschafter in Paris. "1741 General der Kavallerie, erhielt er 1745 als Feldmarschall das Oberkommando über die in Italien stehende Armee und sicherte mit seinem Sieg über die französisch-spanische Hauptarmee bei Piacenza 1746 für Jahrzehnte die österreichische Vormachtstellung in Oberitalien.

Seit 1744 stand er dem österreichischen Artilleriewesen vor, das er personell und technisch reformierte. Liechtenstein berief internationale Fachleute und führte eine neue Generation von Geschützen sowie eine reformierte Ausbildung der Offiziere ein" (DBE). - Stärker angestaubt und gebräunt sowie mit kleineren Randläsuren; Bl. 2 mit Siegelresten..

buy now