Johann (Hans) Adam Andreas (I.)

Johann (Hans) Adam Andreas (I.)

Fürst von Liechtenstein (1657-1712). Brief mit eigenh. Paraphe. Schloß Goldsberg. 1 S. auf Doppelblatt. Folio. Mit Adresse und papiergedecktem Siegel.
$ 707 / 600 € (32006/BN22099)

An Franz Wilhelm Anton Sedlnitzky auf Choltic, den Landeshauptmannschaftsverwalter zu Troppau, über die Bestellung von Julius Heinrich Frh. von Neuhaus und Franz Albert von Nageslawitz [wohl Naglowice, Polen] als Landräte: "[...] Hieran beschihet Unser gnädiger Willen, und bleiben Euch mit Landesfürstl. G[e]d[enk]en wohlgewogen [...]". - Seit 1684 die Geschäfte des Hauses regierend, reorganisierte Fürst Hans Adam I. "die Finanzen, die das Fürstenhaus zu umfangreichen Darlehen an den Kaiser befähigten" (DBE), 1687 berief ihn Kaiser Leopold I.

zum Geheimen Rat, und 1693 erhielt Fst. Hans Adam den Orden vom Goldenen Vlies. "Ein Projekt zur Rationalisierung der Kameralverwaltung 1699 scheiterte allerdings am zähen Widerstand der Beamtenschaft. Auch die Gründung der Wiener Girobank, als deren Präsident Hans-Adam I. 1703 bis 1705 fungierte, blieb ohne den erwarteten Erfolg". Mit dem Kauf der Herrschaften Schellenberg und Vaduz 1699 und 1712 erlangte er immediaten Landbesitz sowie Sitz und Stimme im Schwäbischen Kreis. - Stark angestaubt, gebräunt und fleckig sowie mit kleineren Läsuren..

buy now