Franz Jachym

Jachym, Franz

Erzbischof-Koadjutor und Generalvikar der Erzdiözese Wien (1910–1984). Albumblatt mit eigenh. U. und alt montiertem Portrait (Zeitungsausschnitt). O. O. 1 S. 8vo.
$ 106 / 90 € (15943)

Franz Jachym (1910–1984), Erzbischof-Koadjutor und Generalvikar der Erzdiözese Wien. Albumblatt mit e. U. und alt montiertem Portrait (Zeitungsausschnitt). O. O., 20. Dezember 1955. 1 S. 8°. – Franz Jachym war am 20. Januar 1950 zum Koadjutor von Theodor Kardinal Innitzer ernannt worden und sollte am 23. April in einem feierlichen Gottesdienst von diesem zum Bischof konsekriert werden. Daß er sich „während der feierlichen Konsekration im Stephansdom 1950 des Amtes unwürdig erklärte“ und vor Erteilung des Weihesakramentes den Wiener Stephansdom verließ „erregte großes Aufsehen; einen Monat später unterwarf er sich in Rom dem Ritual“ (DBE).

buy now

Jachym, Franz

Erzbischof-Koadjutor und Generalvikar der Erzdiözese Wien (1910–1984). Gedr. Weihnachts- und Neujahrskarte mit eigenh. U. („+ Franc. Jachym“). O. O. u. D. 1 S. Qu.-8vo.
$ 71 / 60 € (16209)

Franz Jachym (1910–1984), Erzbischof-Koadjutor und Generalvikar der Erzdiözese Wien. Gedr. Weihnachts- und Neujahrskarte mit e. U. („+ Franc. Jachym“). O. O. u. D. 1 S. Qu.-8°. – Franz Jachym war am 20. Januar 1950 zum Koadjutor von Theodor Kardinal Innitzer ernannt worden und sollte am 23. April in einem feierlichen Gottesdienst von diesem zum Bischof konsekriert werden. Daß er sich „während der feierlichen Konsekration im Stephansdom 1950 des Amtes unwürdig erklärte“ und vor Erteilung des Weihesakramentes den Wiener Stephansdom verließ „erregte großes Aufsehen; einen Monat später unterwarf er sich in Rom dem Ritual“ (DBE). – Beiliegend zwei Zeitungsausschnitte.

buy now