Vincent d‘ Indy

Indy, Vincent d‘

Komponist (1851–1931). Eigenh. Brief mit U. O. O. 1¾ SS. 8vo.
$ 278 / 250 € (15308)

Vincent d’Indy (1851–1931), Komponist. E. Brief mit U. O. O., 29. November 1919. 1¾ SS. 8°. – An eine namentlich nicht genannte Dame: Nun, da er Miss Cawell zu ihrer letzten Ruhestätte begleitet habe, in Begleitung von Tänzerinnen, falsch Singenden und von Solisten, die ungefähr richtig sangen, könne er wieder etwas durchatmen: „Maintenant que j’ai conduit Miss Cawell à sa dernière demeure avec accompagnement de danseuses, d’argues, d’urnes, de chacun chantant faux et de solistes, chantant à peu près juste, je commence à prendre une respiration [...].“ Er würde gerne, wenn es genehm wäre, am Mittwoch zum Abendessen kommen und würde sich sehr freuen, sie alle an ihrem gastfreundlichen Tisch wiederzusehen und nicht in Eile zu „Schola“ oder auf der Freitreppe von St.

François Xavier. – Unzweideutig von seinem Lehrer César Franck beeinflußt, kehrte der Sohn adeliger Eltern 1876 als glühender Verehrer Wagners von Bayreuth nach Paris zurück und war entschlossen, ein französisches Musikdrama nach dem Vorbild Wagners zu schaffen. Neben Charles Bordes und Alexandre Guilmant war d’Indy 1895 einer der Gründer der Schola Cantorum, an der u. a. Eric Satie, Darius Milhaud, Edgar Varèse, David Diamond, Bohuslav Martinu, Isaac Albeniz, Louis Vierne, Olivier Messiaen, Maurice Duruflé und Jean Langlais studierten..

buy now

Indy, Vincent d‘

Komponist (1851–1931). Eigenh. Musikmanuskript mit U. O. O. u. D. 1 S. Kl.-4to.
$ 501 / 450 € (16423)

Vincent d’Indy (1851–1931), Komponist. E. Musikmanuskript mit U. O. O. u. D. 1 S. Kl.-4°. – Vier Takte für Gesangstimme und Streicher in fünf Zeilen aus „Madrigal pour une voix“ (op. 94) mit e. unterlegter Textzeile. – Etwas angestaubt und gebräunt; alt auf ein an den Rändern stärker angestaubtes und lädiertes Trägerpapier montiert („Schola Cantorum | Souvenir de la Fìte de Charité de 27 Décembre 1900 | Autographes“).

buy now

Indy, Vincent d‘

Komponist (1851–1931). Portraitphotographie mit eigenh. U. auf der Bildseite. O. O. 90:140 mm.
$ 278 / 250 € (2959)

Vincent d’Indy (1851-1931), Komponist. Porträtfotografie m. e. U. auf der Bildseite, o. O. u. D. [ca. 1925], 9 x 14 cm. Altersporträt an einem Manuskript sitzend. „Souvenir de | Vincent d’Indy“.

buy now

Indy, Vincent d‘

Komponist (1851–1931). Eigenh. musikalisches Albumblatt mit U. O. O. 1 S. Qu.-kl.-8vo. Montiert.
$ 312 / 280 € (3241)

Vincent d’Indy (1851-1931), Komponist. E. musikalisches Albumblatt m. U., o. O. u. D. [Dezember 1905], eine Seite quer-kl.-8°. Montiert. 3 Takte aus seiner „2e Symphonie“. – Datierung nach einer Notiz des Erstbesitzers auf der Unterlage.

buy now

Indy, Vincent d‘

Komponist (1851–1931). Eigenh. Brief mit U. O. O. u. D. 1 S. 8vo.
$ 167 / 150 € (3243)

Vincent d’Indy (1851-1931), Komponist. E. Brief m. U., o. O. u. D. [Freitag morgen], eine Seite 8°. An eine Dame wegen eines Treffens in Madrid.

buy now

Indy, Vincent d‘

Komponist (1851–1931). Eigenh. musikalisches Albumblatt mit U. O. O. 1 S. Qu.-8vo. Braunes Papier.
$ 278 / 250 € (5111)

Vincent d’Indy (1851-1931), Komponist. E. musikalisches Albumblatt m. U., o. O., 27. März 1909, eine Seite quer-8°. Braunes Papier. Zwei Takte aus der Ouvertüre "Wallenstein (1874-1881". Darüber befinden sich ein weiteren Notenzitat eines Komponisten. Rückseitig ein Notenzitat des Komponisten u. Dirigenten John Crook (?-1922).

buy now

Indy, Vincent d'

Komponist (1851-1931). 4 ALsS. O. O. Zusammen (2+2+1+1½ =) 6½ SS. auf 5 Bll. (Gr.-)8vo.
$ 1,003 / 900 € (31994/BN22048)

To Winnaretta Singer, Princess Edmond de Polignac. - I: "Je suis libre le 13 Décembre soir … C'est donc mon concours de chef d'orchestre que je vous offre ce soir là et les répétitions […] Demain je vous écrirai une lettre explicative, vous demandant toutes les conditions de participation de l'orchestre et, probablement les jours et heures de répétitions [...]". - II: "Vous trouverez sur la feuille ci-contre, le relevé exact des dépenses afférentes au Concert du 13 Décembre […] vous pouvez être certain que le petit orchestre sera complet.

La schola possède toute la musique des 3 œuvres executées [!] et ne retiendra qu'un léger droit de location. - Ne vous préoccupez donc de rien, de ce coté [!] […] Voulez vous d'une répétition prélable [!] des 3 pianos sans orchestre chez vous, le Mardi 9, à 4 h 1/2 ? C'est mon seul moment libre. Elle me semblerait assez nécessaire pour bien fixer d'avance les nuances [...]". - III: "J'ai reçu votre aimable lettre et le chèque de 2000 francs dont je viens vous remercier […] Nous ne pourrons pas oublier que c'est grace [!] à vous qu'il nous a été donné d'entendre et de faire entendre des œuvres importantes et difficiles, qui sans cela auraient pu rester longtemps avant de passer de l'état de papier noirci à celui de sonorités [...]". - IV: " […] rien me pourrait m'être plus sensible que de savoir que vraiment, mon œuvre avait pu plaire à celle qui me procurait le très-grand plaisir de la réentendre et de la diriger […] Merci donc, Madame, et de cœur, d'avoir vibré avec ma musique et merci de me l'avoir si aimablement et spontanément exprimé [...]"..

buy now

Indy, Vincent d'

Komponist (1851-1931). Visitenkarte mit eigenh. Widmung. O. O. u. D. 1 S. Visitkartenformat.
$ 201 / 180 € (935464/BN935464)

An einen namentlich nicht genannten Adressaten "mit meinen besten und herzlichsten Grüßen zu unsrer 'inimitable' Brünhilde!" - In Bleistift.

buy now

Indy, Vincent d'

Komponist (1851-1931). Eigenh. Brief mit U. Paris. 1 S. 4to.
$ 390 / 350 € (73245/BN47600)

An einen namentlich nicht genannten Adressaten mit einer Abrechnung über Musikhonorare seiner Konzerte: "[...] Ceci est, bien entendu un prix exceptionnel, en raison de l'etat de guerre [...]". - Mit gedr. Briefkopf der Schola Cantorum, des künstlerisch wie pädagogisch hoch angesehenen Musikinstituts, das d'Indy 1896 gegeründet hatte und dessen Direktor er war. - Gering fleckig und mit kleinen Einrissen im Mittelfalz.

buy now