Christoph Wilhelm Hufeland

Hufeland, Christoph Wilhelm

Mediziner (1762-1836). Eigenh. Widmung mit U. Leipzig. 1 S. Qu.-8vo.
$ 903 / 800 € (936265/BN936265)

Titel seines 1799 erschienenen Werkes "Guter Rath an Mütter über die wichtigsten Punkte der physischen Erziehung der Kinder in den ersten Jahren etc. […]". - Hufeland war 1810 an der Gründung der Berliner Universität beteiligt und übernahm als erster das Dekanat der Medizinischen Fakultät. Er hatte den Lehrstuhl für spezielle Pathologie und Therapie inne und richtete 1810 für den praktischen ärztlichen Unterricht eine Poliklinik für unbemittelte Kranke in Berlin ein. Hufeland wurde Staatsrat, wirkte in der Armendirektion mit, verfaßte eine Armen-Pharmakopoe und gründete eine Medicinisch-chirurgische Gesellschaft (seit 1833 "Hufelandsche Gesellschaft").

buy now

Hufeland, Christoph Wilhelm

Mediziner (1762-1836). Eigenh. Brief mit U. Berlin. ½ S. 8vo.
$ 677 / 600 € (936266/BN936266)

"Die hochlöbl. Redaktion der Allgemein. Zeitung ersuche ich ganz ergebenst um gefällige Aufnahme beyliegender Anzeige in die Zeitung […]". - Hufeland war 1810 an der Gründung der Berliner Universität beteiligt und übernahm als erster das Dekanat der Medizinischen Fakultät. Er hatte den Lehrstuhl für spezielle Pathologie und Therapie inne und richtete 1810 für den praktischen ärztlichen Unterricht eine Poliklinik für unbemittelte Kranke in Berlin ein. Hufeland wurde Staatsrat, wirkte in der Armendirektion mit, verfaßte eine Armen-Pharmakopoe und gründete eine Medicinisch-chirurgische Gesellschaft (seit 1833 "Hufelandsche Gesellschaft"). - Kl. Randeinrisse.

buy now

Hufeland, Christoph Wilhelm

Mediziner (1762-1836). Eigenh. Manuskript (Fragment). [Berlin. 2 SS. 4to.
$ 3,950 / 3.500 € (936267/BN936267)

Ein Manuskriptblatt, enthaltend einen Teil der ersten Niederschrift von Hufelands Aufsatz über die "Pockenepidemie der Jahre 1823 und 1824, nebst ihren Resultaten, besonders in Beziehung auf modificirte Pocken", der im Oktoberheft 1824 von Hufelands "Journal der practischen Heilkunde" (S. 3ff.) erschien. Die hier vorliegenden Abschnitte wurden noch einer weiteren Revision unterzogen, entsprechen aber weitestgehend dem S. 9-10 und 12-13 abgedruckten Text: "[Am vierten Tage entdecke ich rothe] Flecken, die sich bald als Stigmata variolarum zeigten, die sich dann auch auf die Hände, und am folgenden Tage auf den ganzen übrigen Körper verbreiteten.

Genug, es wurde eine sehr heftige Pockenkrankheit, die der Kranke nur mit Mühe überstand [...] Auch bey der jetzigen Epidemie bestätigte sich jene Wahrheit vollkommen. / Die ganze Epidemie wurde über See durch einen Pockenkranken nach Hamburg gebracht, und von da durch einen Handwerksburschen im December nach Berlin [...] Es ist in der That merkwürdig für einen, der eine lange Reihe von Jahren Beobachter des menschlichen Wirkens und Treibens gewesen ist, zu sehen, wie die Vorurtheile der frühern Zeit nur unter veränderter Gestalt sich immer wieder einschleichen [...] Und immer ist es derselbe Kampf [...]". - Mit umfangreichen Streichungen, Einschüben und Überarbeitungen. Das Blatt oben rechts recto alt in Rötelstift numeriert "3". Mittig quer gefaltet..

buy now