Hermann Hirzel

Hirzel, Hermann

Maler und Graphiker (1864-1939). Eigenh. Postkarte mit U. ("Herm. Hirzel"). [Berlin]. 14.10.1899. 1 S. 8vo. Mit eh. Adresse.
$ 305 / 280 € (33114/BN27903)

An den früh verstorbenen Schriftsteller, Lyriker und Publizisten Ludwig Jacobowski (1868-1900) in Berlin: "Mein lieber Jaco! Herzlichen Dank für die Nord. Allg. Ztg. [d. i. die "Norddeutsche Allgemeine Zeitung", bis 1918, dann bis 1945 "Deutsche Allgemeine Zeitung"]. Wir haben uns aufrichtig gefreut darüber und gratulieren herzlichst zu dieser wohlverdienten Anerkennung. Bei uns ist Alles wohl und munter. Ich selbst wäre schon längst zu Dir gekommen, jedoch war's mir nicht möglich [...]".

- Hermann Hirzel begann nach einer Apothekerlehre und einem Chemiestudium an der Kunstakademie in Berlin zu studieren und unternahm eine Studienreise nach Italien, um sich dort autodidaktisch im Zeichnen und Radieren weiterzubilden. Nach seiner Rückkehr nach Berlin 1893 wandte er sich der Gebrauchsgraphik und Buchkunst zu und "schuf vorwiegend Vignetten, Exlibris und Entwürfe für Goldschmiedearbeiten - unter fast ausschließlicher Verwendung der Pflanze als Ornamentmotiv" (DBE). - Auf Briefpapier mit Monogrammvignette..

buy now

Hirzel, Hermann

Swiss painter, etcher and graphic artist (1864-1939). Autograph signature. Berlin. 16.06.1914. Oblong 8vo (postcard). 1 page.
$ 196 / 180 € (84461/BN54966)

Inscribed to the German dermatologist Alwin Scharlau. - Dropping out of his pharmaceutical training to become a painter in the 1880s, Hirzel specialized in etching and created advertisements, sheet music covers, and bookplates featuring floral ornaments. His career was interrupted by a six-year period during which he worked in the cotton trade in Russia before returning to Berlin in 1910 to focus on commercial art. - Traces of postmarks. Self-addressed by the collector on the reverse. The Mecklenburg physician Scharlau (b. 1888) assembled a collection of artists' autographs by personal application.

buy now